Gegenwart der Vergangenheit

Ein Hoch auf die Jubilare Melitta Muszely (90) und Franz Grundheber (80)

Sie haben beide Operngeschichte geschrieben, und beide sind in ihrem Wirken eng mit der Hamburgischen Staatsoper verbunden: Melitta Muszely, Walter Felsensteins legendäre Violetta (Hamburg 1960), und der im Verdi- und Richard-Strauss-Fach weltweit gefeierte Bariton Franz Grundheber. Er begeht am 27. September seinen 80., sie am 13. September ihren 90. Geburtstag.

Melitta Muszely ist eine waschechte Wienerin, die Bühnenkarriere allerdings eher im nördlichen Deutschland gemacht hat, in Hamburg und Berlin.

Über Regensburg und Kiel kam sie 1954 zu Günther Rennert an die Hamburgische Staatsoper, deren Mitglied sie auch in der Ära Rolf Liebermanns blieb (bis 1968) und wo sie sich von der lyrischen Koloratursopranistin zur Jugendlich-Dramatischen entwickelte. Ihre Sophie im «Rosenkavalier», Mozarts Susanna, die Micaëla in Wieland Wagners aufregender Neudeutung von Bizets «Carmen» (1958 mit Kerstin Meyer und Rudolf Schock) sind ebenso in Erinnerung wie ihre Tatjana in George Balanchines opulentem «Eugen Onegin» (1962) oder ihre Donna Fiorilla in Rennerts poetisch-quirligem «Der Türke in Italien» (1963) – einem der ersten Ansätze, Rossinis unbekanntere Werke auf der deutschen Bühne zu ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt September/Oktober 2017
Rubrik: Magazin, Seite 105
von Gerhart Asche

Weitere Beiträge
Stimmungswechsel

Auf den ersten Blick ist alles wie immer. Der Abend bleibt trocken, die tiefstehende Sonne taucht Schlosshof und See in surreales Licht, die «Carmen»-Premiere im Heckentheater kann unter freiem Himmel über die Bühne gehen. Trotzdem ist etwas anders. Frank Matthus, Künstlerischer Direktor der Kammeroper, wird 2018 gehen, nach nur vier Spielzeiten. Die Nachricht kam...

Obertöne und Untertöne

Götz Friedrich war fassungslos. Nein, das könne doch nicht wahr sein. Das sei eine Falschmeldung. Catarina Ligendza habe mit dem Singen aufgehört? So plötzlich? Mitten heraus aus den größten Erfolgen ihrer Laufbahn? Der mächtige Intendant und Regisseur, damals ebenfalls auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn, wusste genau, was das bedeutete – für seine «Ring»-Produktion...

TV-Klassiktipps September/Oktober 2017

arte

03.09. – 17.15 Uhr
Pavarotti – ein Sänger für das Volk

Vom Meistertenor zur Pop-Ikone: Am 6. September 2017 begeht die Musikwelt den 10. Todestag von Luciano
Pavarotti. Der Beitrag schildert zum Auftakt der Reihe «Legendäre Stimmen» anhand von Interviews mit Musikern wie Sting, Plácido Domingo und Ruggero Raimondi sowie Freunden und Verwandten des Sängers, wie...