Vom Gutachten bis zum Neustart

Eine Auswahl Aktueller Bauprojekte und -vorhaben

Staatsoper Berlin: „Wir haben den Fuß in der Tür“

Eröffnung ja, aber erst schrittweise – das wurde Ende April bestätigt: Die Berliner Staatsoper wird am 3. Oktober 2017 mit einer Opernpremiere eröffnet. Andeutungen in der Presse, nur ein konzertantes Werk würde aufgeführt, sind damit vom Tisch. Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher hat am 24.

 April in einer Pressekonferenz der Bau- und Kulturverwaltung erläutert, wie der Bauabschluss aussieht, welche nächsten Schritte in den kommenden Monaten geplant sind.

Zum Ende der Spielzeit 2016/17 wird mit dem Umzug aus dem Schillertheater begonnen, die Inbetriebnahme der Staatsoper Unter den Linden ist ab 1. August geplant. Mitte September soll das Opernhaus von der Bauaufsicht abgenommen werden, danach wird die Staatsoper wieder Hausherrin am ursprünglichen Standort sein. Die Proben für die Eröffnung und die neue Spielzeit beginnen am 1. Juni, erklärte Intendant Jürgen Flimm: „Wir haben dann endlich einen Fuß in der Tür.“

Wichtig war Katrin Lompscher zu betonen, dass diese schrittweise Eröffnung nichts mit Mängelleistungen von Fachfirmen zu tun hätte. Nach dem 7. Oktober werden sich die Türen der Staatsoper dann noch einmal ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2017
Rubrik: Thema: Im Bau, Seite 46
von Iris Abel

Weitere Beiträge
Kulturpalast Dresden: Konzerte und mehr

Die geplante Nutzung sieht vor, dass der Kulturpalast bei ca. 320 Belegungstagen jährlich zu ca. 70 Prozent durch die Dresdner Philharmonie für Proben und Aufführungen und zu ca. 30 Prozent durch die Messe Dresden für verschiedene U-Musikveranstaltungen wie Rock-, Schlager- und Volksmusikkonzerte genutzt wird. Weitere Nutzungen sollen möglich sein. Damit musste die...

Moderne Theaterbauten 1950 bis 2010

Britische Bomber hatten 1944 die ursprüngliche Heimstatt des Berliner Philharmonischen Orchesters – eine ehemalige Rollschuhbahn – in Schutt und Asche gelegt. Nach einer Zeit des Nomadendaseins, das das Orchester über ein gutes Jahrzehnt führen musste, wurde im August 1956 ein Architekturwettbewerb für ein neues Konzerthaus ausgeschrieben. Es sollte in der Nähe der...

Mut machen und nach Vorne schauen

Auf einer mehrspurigen Schnellstraße geht es zur Pressebesichtigung von Athen aus Richtung Meer zum südlich gelegenen Stadtteil Kallithea. Vor der großen Kurve zum Hafen von Piräus taucht es dann auf: klar, hoch, spektakulär und zukunftsweisend. Das Stavros Niarchos Foundation Cultural Center, kurz SNFCC, erbaut vom Renzo Piano Building Workshop. Nach dem Centre...