Maximale Bewegungsfreiheit

Obermaschinerie im Theater aan het Spui in Den Haag neu installiert

Ohne sie bliebe der Vorhang auf den Brettern, die die Welt bedeuten, buchstäblich geschlossen. Die Groninger Bühnentechniker von DTS   haben sich auf die Automatisierung von Theatern spezialisiert und bringen Bewegung auf die Bühne – so auch im Theater aan het Spui in Den Haag. Partner für die Modernisierung der Antriebstechnik war NORD DRIVESYSTEMS. Das Ergebnis: vollkommene Bewegungsfreiheit für das gesamte System.

Das Theater aan het Spui, Teil von Het Nationale Theater, befindet sich mitten im Zentrum von Den Haag am Spuiplein, dem kulturellen Herzen der Stadt. Es wurde 1993 gegründet und verfügt über zwei Säle: einen großen Saal mit 346 Sitzplätzen und einen kleinen Saal mit 162 Sitzplätzen. Wie die meisten niederländischen Veranstaltungshäuser verfügte auch das kleine Theater am Spuiplein über elektromechanische Bühnen- und Antriebstechnik, die automatisiert gesteuert wurde. Doch diese war nun in die Jahre gekommen und so wurde die Firma DTS2 aus Groningen mit der Erneuerung beauftragt. DTS2 hat sich auf die Entwicklung, Planung, Installation und Wartung von hochkomplexen, automatisierten Theaterinstallationen und Kontrollsystemen spezialisiert und verfügt über jahrelange ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 4 2019
Rubrik: Thema: Bau & Betrieb, Seite 70
von Firmeninfo

Weitere Beiträge
Eine visuelle und räumliche Partitur

Der Choreograf Christian Rizzo aus Montpellier schuf in Annecy am Theatre Bonlieu ein Stück, das sich unter einer schwebenden Skulptur aus LED-Elementen abspielt, die von innen kreativ beleuchtet werden. Eine spannende Fusion aus bildender Kunst, Tanz und Licht, und die Eroberung einer Sphäre des Bühnenraums, über den Köpfen der Darsteller und unterhalb der...

Magazin 4/2019

Sanierung in Greifswald 

Die Sanierung im Theater Greifswald soll nun 2021 beginnen, doch die bislang eingeplanten 24 Millionen Euro reichen dafür nicht aus. Noch vor einem Jahr hieß es von der Stadtverwaltung, dass 2020 mit den dringend notwendigen, -bereits mehrfach verschobenen -Sanierungsarbeiten begonnen -werden soll. Inzwischen hält die Stadtverwaltung einen...

„Der Mensch ist, was er macht“

In Berlin-Mitte gab es ab 1888 den ersten Standort der AEG, ein Fabrikbau, der trotz Konkurs des Elektrokonzerns 1982 bestehen bleiben sollte. Seither werden die Räumlichkeiten unter anderem von Instituten der Technischen Universität (TU) Berlin genutzt – so auch vom Masterstudiengang „Bühnenbild_Szenischer Raum“, der sich seit seiner inhaltlichen Neuprofilierung...