Das Grau der Differenziertheit

„Das Recht des Stärkeren“ am Theater Oberhausen

Am 7. März 2019 fand die deutsche Erstaufführung von „Das Recht des Stärkeren“ am Theater Oberhausen statt. Die Inszenierung des Schauspiels von Dominik Busch ist ein Beispiel dafür, was sich auf einer kleinen Bühne mit guter Planung und einfachen Materialien darstellen lässt. Projektionen mithilfe kreativ genutzter Videofunkstrecken sorgen für aussagekräftige Effekte.

Um die Vertreibung von Bewohnern kolumbianischer Dörfer zugunsten des Bergbaus und um Misshandlung von Bergarbeitern geht es in diesem Stück sowie um die Rolle eines Schweizer Industriellen und Minenbesitzers bei diesen Geschehnissen und um seine Tochter, die diesen Vorgängen als Filmjournalistin auf den Grund geht. Tiefgründiger spielen auch Arbeits- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen ungleichen Partnern eine Rolle, berufliche Selbstverwirklichung, Emanzipation, Moral, Schuld und Zivilcourage. 

Der Schweizer Dominik Busch – der im Jahr 2016 zu den Gewinnern des Wettbewerbs der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin gehörte – verfasste „Das Recht des Stärkeren“ als Auftragswerk für das Theater Basel, an dem er in der Spielzeit 2016/2017 als Hausautor engagiert war. Hier fand am 18. Januar 2018 die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 3 2019
Rubrik: Thema: Produktionen, Seite 32
von Juliane Schmidt-Sodingen