Büchermarkt 5/2019

Schein oder Sein
Der Bürger auf der Bühne des 19. Jahrhunderts
von Irene Haberland, Matthias Winzen (Hrsg.)
360 Seiten · zahlreiche farbige Ab-bildungen · 17 × 24 cm · Hardcover
ISBN 978-3-7455-1059-1
ATHENA-Verlag, Oberhausen 2019
EUR 24,00 

Die leistungsstarke Performerin in der Firma, der unermüdliche Selfie-Poser im Netz, die prominente Selbstvermarktung von allem Privaten – viele heutige Alltagserscheinungen des Performativen nehmen ihren Anfang in der Phase des historischen Übergangs von der Hofbühne zum Bürgertheater.

Im frühen 19. Jahrhundert wurden die Hoftheater nach und nach durch Stadttheater ersetzt. Dem Aufstieg des bürgerlichen Theaters stand die zunehmende Theatralisierung des bürgerlichen Alltags gegenüber. Aus dem festen Gefüge der alten Ständeordnung mit ihren vorgegebenen Lebensbahnen entlassen, musste der Bürger nun etwas aus sich machen und zum Darsteller seiner selbst werden. Seine innovativen Leistungen in Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft musste er nicht nur erbringen, sie mussten auch in Konkurrenz zu vielen anderen, ebenfalls fleißigen Individuen gebührend in Szene gesetzt werden. So begann, was viele Alltags- und Berufsfelder bis heute prägt: Du musst ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 5 2019
Rubrik: Lesen, Seite 68
von

Weitere Beiträge
Drehscheibe und Großleinwand – Konstruktive Besonderheiten

Beim Aufbau des Bühnenbilds für „Tannhäuser“ war die Anpassung der hauseigenen Drehscheibe an die Produktion alternativ zu einer Sonder-lösung eine wesentliche konstruktive Aufgabe. Eine weitere -He-rausforderung stellte die überdimensionale Reklametafel im dritten Akt dar. Der Konstrukteur erläutert beide im Zusammenspiel.   

Für die Konstruktion der Drehscheibe...

Bilderreicher Showdown

Im September feierte die Familienoper „Geisterritter“ ihre Premiere im Opernhaus Düsseldorf. Die Produktion der Kooperation Junge Oper Rhein-Ruhr wird über einen Zeitraum von vier Spielzeiten in Bonn, Duisburg, Düsseldorf und Dortmund aufgeführt. Sie fasziniert insbesondere mit ihrem fantasievollen und projektionsreichen Bühnenbild, das die Schauplätze wie gemalt...

Platz für Tradition und Toleranz

Nichts fürchtet Hongkong mehr, als von China vorzeitig verschlungen zu werden. Man geht in dieser Handelsmetropole nicht nur auf die Straße, man gönnt sich auch eine ganze Stadt aus Theatern. Eine der größten Bühnen- und Museumslandschaften der Welt entsteht derzeit im Schatten nicht nur riesiger Wohntürme, die Hongkong wie eine gigantische Maschine erscheinen...