Alles Gute kommt von oben?

Extreme Wetterlagen bei Open-Air-Veranstaltungen

Festivals und Freiluftveranstaltungen boomen – ob im großen Format wie in der Stiftsruine in Bad Hersfeld oder im kleinen Neersen. Die Größe des Ortes ist aber bei extremen Wetterlagen nicht entscheidend, sondern die Sicherheit der Besucher und der Mitwirkenden. Wie bereitet man sich auf solche Szenarien vor? Wie gehen die Kollegen damit um? Ein Technischer Leiter und ein Intendant geben Auskunft.

Bei den 69. Bad Hersfelder Festspielen wird „Der Prozess“ von Franz Kafka in der Bühnenbearbeitung von Joern Hinkel gegeben. Der Roman um Bankprokurist Josef K.

hat in Zeiten wilder Präsidenten und fragwürdiger Populisten einen fast schon erschreckenden Zeitbezug. Das Tribunal, das Josef K. trifft, kann jeden von uns treffen. Wenn die Schuld nicht von Belang ist, ist jeder Täter und Opfer zugleich. Kafka schrieb den „Prozess“, nachdem er 1914 während einer Aussprache mit seiner Verlobten und deren Vertrauten sich wie ein Angeklagter fühlte. Kaum 20 Jahre nach der Entstehung der Geschichte war diese Art der Tribunale in Deutschland an der Tagesordnung. Intendant Joern Hinkel hat das Stück – mit viel Schauspielprominenz wie in Bad Hersfeld üblich – in der großen Stiftsruine in Szene ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 5 2019
Rubrik: Thema: Festivals & Festspiele, Seite 42
von Wesko Rohde