Vorschau 4/21 und Impressum

 

Vorschau
Hildesheim: „Monty Python’s Spamalot“

Mit dem heiteren Musical „Spamalot“ kehrte das Theater Hildesheim Ende Mai wieder vor sein Publikum zurück, vorerst auf der grünen Wiese. Das Stück sei durch „liebevolles Fleddern“ des Monty Python Films „Die Ritter der Kokosnuss“ entstanden, kündigte das Theater an.

Vor allem die kurze Produktionszeit und die Wetterbedingungen waren eine Herausforderung für das gesamte Team des Theaters – denn gespielt wurden die 15 Vorstellungen auf der JoWiese am Hohnsensee komplett unter freiem Himmel.
Augsburg: Tanz mit dem Roboter

Für die Virtual-Reality-Bühne hat die Augsburger Ballett-Kompanie einen immersiven Tanzabend in 360° und damit eine außergewöhnliche Produktion entwickelt. Unter dem Titel „kinesphere“ stehen 17 Tänzer nicht nur mit einem Industrieroboter auf der Bühne, sie treten auch mit ihm in Interaktion. Der große Themenkomplex Mensch und Maschine stehen in der Choreografie von Ballett-Direktor Ricardo Fernando im Fokus.
München: Liebeserklärung an das Theater

Die achtteilige Web-Serie „Spielzeit“ wurde von vier Studierenden der Spielfilmregie der Hochschule für Fernsehen und Film München entwickelt. Kurze, pointierte Szenen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 3 2021
Rubrik: Impressum, Seite 88
von

Weitere Beiträge
The infinite dot

At 92, this extraordinary artist is still displaying an amazing urge to create. Born in 1929 in Matsumoto, Japan, Kusama has lived through seventy years of art history, on which she has left her own inimitable mark. And that mark is primarily a dot – a polka dot, to be precise. Dots are omnipresent in Kusama’s work. The current retrospective in Berlin’s Gropius Bau...

Virtuelle Konzerte in Stereo-Qualität

Es wirkt fast so, als hätte Enno Bunger das Lied eigens für diesen Anlass geschrieben: „Niemand hier kann dich retten, niemand außer dir selbst. Niemand hier kann dich retten, sei dein eigener Held“, singt der 34-Jährige in dem Stück „Niemand wird dich retten“. Es ist Teil seines Albums „Was berührt, das bleibt“, das der Musiker im Juli 2019 veröffentlicht hat. Der...

Das Licht definiert den Raum

Der Geizige, Harpagon, steht allein im Lichtkegel über seine Geldkassette gebeugt, dann ein Geräusch. Hastig schlägt er die Geldkassette zu, verschwindet damit im Dunkel des Bühnenraums. Jemand folgt ihm schnell über die leere Bühne. Wie von Hand skizziert formen sich plötzlich aus diesem Dunkel – nach oben und zur Seite, Meter um Meter – vier blau leuchtende...