Vorschau - Impressum 5/2017

Staatsoper Berlin: Sanierung und modernisierung     

Die Renovierung und Modernisierung der Staatsoper Unter den Linden hat Planer wie Firmen vor immense Aufgaben gestellt. Wir stellen die Planung und Realisierung des Projekts nach historischen Vorlagen bei gleichzeitiger Verstärkung der Fundamente, der Neu-Einrichtung des Intendanzgebäudes, einem neuen unterirdischen  Bau im sandigem Boden sowie vor allem der Einbau einer leistungsfähigen Bühnenmaschinerie vor.

100 Jahre Theater Nordhausen: Rück- und Ausblicke    

Am 29. September wurde das Theater Nordhausen 100 Jahre alt. Es war nicht das einzige Theater, das in Deutschland während des Ersten Weltkriegs gebaut und eröffnet wurde. Wir berichten über die wechselvolle Geschichte des  Hauses, aber auch über die Sanierungspläne. Vor allem die technischen Einrichtungen sind veraltet, die Räumlichkeiten viel zu eng. Erste Sanierungsmaßnahmen werden ab der Saison 2018/19 stattfinden. 

Ausstellung zur Geschichte der Oper in London

Bis zum 25. Februar 2018 wird im frisch renovierten und erweiterten Victoria and Albert Museum ein einzigartiges Ausstellungsprojekt zur Geschichte der Oper gezeigt. Am Beispiel von sieben Opernproduktionen in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 5 2017
Rubrik: Service, Seite 96
von Red.

Vergriffen
Weitere Beiträge
Mythen und Weltpolitik als Roadmovie

Seit 2002 werden vor dem Wormser Dom die Nibelungen-Festspiele inszeniert. In diesem Sommer reiste das Ensemble in der Uraufführung von „GLUT. Siegfried in Arabien“ nach Persien – im Zug und über Wüstensand. Das Stück des Autors Albert Ostermaier verband historische Ereignisse aus dem Jahr 1915 mit dem Nibelungen-Stoff. Bühnenbildnerin Irina Schicketanz und...

Provokation aus der Unterbühne

Besonders eine Figur dominierte die Berichterstattung über die Neuinszenierung bei den Bayreuther Festspielen: ein gigantischer Judenkopf. Er kommt aus der Unterbühne und wird szenisch aufgeblasen – lautlos. Der Konstrukteur stellt die technische Realisierung der Erfindung vor, aber auch die Unterkonstruktion zum Transportieren des schweren Bühnenbilds, das nach...

Starke Frauen und suggestive Filmbilder

Prominente Frauen standen bei den Salzburger Festspielen vom 21. Juli bis zum 30. August im Zentrum des Interesses: Anna Netrebko als Prinzessin Aida, Lina Beckmann als Kindsmörderin Rose Bernd sowie die drei Darstellerinnen für Wedekinds Lulu – Anna Drexler, Isolda Dychauk und Ariane Labed. Inszeniert wurden die drei Stücke von Regisseurinnen – wie werden diese...