Magazin 3/2018

Technik aus dem Jahr 1978 wird saniert

Das Theater Altenburg kann u. a. seine bühnentechnischen Anlagen sanieren und erneuern. Landesmittel von 8 Millionen Euro und 2,6 Millionen Euro vom Kreis Altenburger Land stehen zur Verfügung. Die bühnentechnischen Einrichtungen stammen von 1978. Sie weisen nach fast 40 Jahren große Mängel auf und entsprechen nicht mehr heutigen Vorschriften.
Zudem soll es bald möglich sein, die vom Theater Gera nach Altenburg transportierten Bühnenbilder schneller und einfacher bewegen zu können.

Geplant ist ein Containerverladegerüst, das direkt am Verwaltungsgebäude andockt. Eine Direktanlieferung gibt es bisher nicht. Unterschiedliche Bauhöhen der einzelnen Zugänge erschweren den Transport zusätzlich. Die Baumaßnahmen sollen im Sommer 2019 starten und werden mindestens anderthalb Jahre dauern. In dieser Zeit muss das Theater komplett schließen, eine Wieder­eröffnung ist zum 150-jährigen Jubiläum des Hauses im Januar 2021 geplant. Der Spielbetrieb wird bis dahin auf alternative Spielstätten ausweichen. 

www.lvz.de

Klassische Musik im virtuellen Raum

Einmal mitten im Orchester stehen und dem Dirigenten über die Schulter schauen? Mit einem Klick den ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 3 2018
Rubrik: Fokus, Seite 10
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Welcher Brandschutz für welches Haus?

Gemäß Musterbauordnung § 14 sind bauliche Anlagen so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind. Aus gegebenem Anlass unbeabsichtigter Fehlauslösungen von...

«Etwas stimmte nicht, und zwar grundlegend»

Inzwischen hat sich das Theatertreffen zu einem stetig wachsenden Festival entwickelt: Mit dem „Stückemarkt“, internationalen Projekten unter dem Titel „Shifting Perspectives“ oder dem Programm „Next Generation“ war das Haus der Festspiele vom 4. bis zum 21. Mai 2018 wieder Zentrum für eine Standortbestimmung des (deutschen) Theaters. Wir stellen das „Best of“ des...

Auge in Auge mit dem großen Berg

Der Gasometer in Oberhausen ist bekannt für seine großformatigen Kunstprojekte. Daneben bietet er aber auch immer wieder Raum für thematische Ausstellungen aus den Bereichen Natur und Technik. Gegenwärtig hängt eine Skulptur des Matterhorns kopfüber in der 117,5 m hohen Halle und ist das Herzstück der Ausstellung „Der Berg ruft“. Unsere Autorin ist dem Ruf gefolgt...