Trier: Iglesias Ungo, Ferrera, Hernandez: «TANZ 4»

Wieder am 16. juni am Theater Trier; www.teatrier.de

Keiner gleicht dem anderen. Jeder Tänzer in Trier ist unverwechselbar. Vielleicht ist das mit ein Grund, weswegen jedes Mitglied der Susanne Linke Company seinen Platz so vehement behauptet. «Imagine a .... Right in the Middle» nennen Julio Cesar Iglesias Ungo und Alexis Fernandez Ferrera ihre Arbeit, und tatsächlich beansprucht jeder Einzelne darin für sich das Recht, ein einziges Mal wenigstens im Mittelpunkt zu stehen.

Die Konsequenz ist absehbar: Bevor das «Tanzstück» richtig begonnen hat, ist bereits ein durchweg erheiternder Verdrängungswettbewerb im Gange, der für die weitere Entwicklung des Ganzen noch einigen Sprengstoff erwarten lässt: physisch wie psychisch.

Ganz so schlimm kommt es am Ende dann doch nicht, selbst wenn die beiden kubanischen Mitarbeiter von Susanne Linke in ihrer ersten gemeinsamen Choreografie das Instabile, das Unvollendete, überhaupt das Spannungsgefälle zwischen Individuum und Gemeinschaft zum Ausdruck bringen. So kann sich einer, während sich die Gruppe en bloc ihren Weg über die leer geräumte Bühne bahnt, schon mal aussondern und dabei seinen Halt verlieren. Sich im Gegenüber vergewissernd, stecken die neun Akteure deshalb immer wieder ihre Köpfe ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2017
Rubrik: Kalender und Kritik, Seite 40
von Hartmut Regitz

Vergriffen
Weitere Beiträge
Newcomer, Personalien, Short Cuts Juni 2017

Newcomer: Karol Tyminski

Acht Jahre Ballett in Warschau, zwei Jahre zeitgenössischer Tanz bei P.A.R.T.S. in Brüssel, fast vier Jahre in der Welt von Trisha Brown und Bill T. Jones in New York, seit sechs Jahren in Berlin in der zeitgenössischen Queer- und Technoszene: In diesen zwanzig Jahren wurde aus einem biegsam federnden Ballettkörper ein Komponist, der seine...

Tanz im Juni

Berlin

Performing Arts Festival

Über 120 Veranstaltungen bilden ein Porträt der Freien Szene in Berlin, so verspricht es der Landesverband freie darstellende Künste auch in diesem Jahr: eine Leistungsshow an über 50 Spielstätten. Und mittendrin, wie die Ruhe selbst, steht ein alter Wohnwagen Marke «Bastei», der im Hof des Dock 11 zum Innehalten einlädt. Sein...

Wiesbaden: Tim Plegge «Sommernachtstraum»

Gleich zweimal «Sommernachtstraum» – ein Stoff, der oft choreografiert wird: In Mannheim bot ihn Ende 2016 Stephan Thoss (tanz 1/17), neuer Ballettintendant am Nationaltheater, jetzt hat Tim Plegge das Stück fürs Hessische Staatsballett inszeniert – Thoss‘ Nachfolger an der Spitze in Wiesbaden, das seine Tanzsparte mit Darmstadt zusammengelegt hat.

Das magisch...