sport und tanz: powertraining....

...mit Patrick Rump und William Forsythe. Das hilft dem Edelchoreografen und der Startänzerin Alina Cojocaru.

Er könnte Berge versetzen. William Forsythe hat das auf seine Weise schon immer getan. Obschon in einem Alter, in dem andere kräftemäßig eher abbauen, besitzt er dazu wieder das notwendige Potenzial. Zweihundert Kniebeugen am Tag, das ist durchaus im Bereich des Menschlich-Möglichen. Ein Wurf mit dem schweren Medizinball aus der Hocke: soll ihm erst mal einer nachmachen. Während sich in Dresden-Hellerau auf der Bühne des Festspielhauses die Forsythe Company für ihren Auftritt warm macht, ist hinter den Kulissen der künstlerische Direktor bei der eigenen Körperarbeit.

Immer wieder steigt er die Treppen der Tribüne hinauf, konzentriert, den Rücken kerzengerade, immer zwei Stufen auf einmal.

Natürlich kommt auch ein Mann wie er irgendwann mal außer Atem. Aber Forsythe ist der Letzte, der deswegen klein beigäbe. Er bittet Patrick Rump zur Abwechslung und Erholung um eine andere Übung. Kein Problem. Mit Kugeln, Keulen, Hanteln, Bällen oder Zusatzgewich­ten erreicht man mehr als mit einer Maschine im Fitnessstudio, die nach Meinung des personal coach ohnehin eher dazu dient, Personal einzusparen und trotzdem den Kunden zufriedenzustellen. «Jede Bewegung ist bei meinen Übungen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2011
Rubrik: praxis, Seite 64
von Hartmut Regitz

Weitere Beiträge
amsterdam: david dawson und sidi larbi cherkaoui...

...haben einen gemeinsamen Premierentermin. Nein, sie kollaborieren nicht für ein Stück, wie das Cher­kaoui gern mit Kollegen tut. Das Niederländische Nationalballett hat die beiden für ein Doppelprogramm zusammengespannt – und natürlich wird das voller Gegensätze sein. Cherkaoui mit seiner zeitgenössischen Bewegungssprache präsentiert eine Arbeit, die unter dem...

tänzer sind hochleistungssportler

Andreas Weiler, was definiert einen Hochleistungssportler?
Er ist ein Sportler, der ein tägliches Training absolviert, um überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen und wettkampftauglich zu sein. Beim Leistungssportler geht es primär nicht um die Gesundheit und den Spaß, sondern nur um die Leistung. Daher haben wir hier ein ganz spezielles Feld von...

darmstadt: mei hong lin «blind date»

Betritt man die Kammerspiele des Staatstheaters, lungern da Tänzerinnen am Bühnenrand und lassen müde Blicke schweifen. Erst später werden sie scharf gestellt und in die immer wieder matt beleuchtete Zuschauermenge gebohrt. Es geht bei «Blind Date» ums Gegenteil von Blindsein: ums Sehen. Ein verzerrtes Sehen.

Die Choreografin Mei Hong Lin will auch mehr als das...