Pläne der Redaktion

Hofesh Shechter

Andere machen Uraufführungen, dieser Choreograf hat‘s am liebsten als Gesamtkunstwerk. «Grand Finale» heißt der neueste Trip, auf den er das Publikum schickt. Was es zu sehen kriegt? Zehn Tänzer, «eine Welt im freien Fall» dank mannigfaltiger Erschütterungen im «Zeitalter der Extreme», als Zugabe Live-Musiker, die das passende akustische Armageddon entfesseln werden.

Israel Galván

Wer einmal eine Fiesta erlebt hat, nach einer Flamenco-Aufführung als Spontan-Improvisation im kleinen Kreis von Aficionados, wird diese Beglückung nicht vergessen können: Ansporn für Israel Galván, an dem ungezügelten Lebens- und Kunstgefühl auch einmal ein größeres Publikum teilhaben lassen. Gemeinsam mit Patricia Caballero holt er deshalb «La Fiesta» auf die Bühne.

Marie Chouinard, Natalia Horecna

Carte blanche für zwei ganz unterschiedliche Choreografinnen: Die Kanadierin hat bisher eher ausnahmsweise für andere Kompanien gearbeitet, ihre Kollegin aus Bratislava tut gerade das regelmäßig. Schon deshalb ist die Doppel-Premiere bei den Ballets de Monte Carlo eine spannende Angelegenheit.

Jahrbuch

Sie haben das Gesicht des Tanzes geprägt und sind selbst zum Mythos geworden: Orte wie ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2017
Rubrik: Vorschau / Der direkte Weg zu Tanz, Seite 80
von Red.

Vergriffen
Weitere Beiträge
Hannover: Jörg Mannes «Henry VIII»

Der junge Henry Tudor ist ein Bild von einem Mann – groß, sportlich, dazu noch gebildet und künstlerisch ambitioniert. Er ist noch keine 18 Jahre alt, als er zum englischen König gekrönt und damit zu Heinrich VIII. wird. Wie Macht und Machtmissbrauch aus dem jungen, strahlenden Hoffnungsträger einen 160 Kilo schweren, mörderischen Tyrannen machen, zeigt Jörg Mannes...

Extinction of a Minor Species

Jacopo Godani, des sogenannten freien Choreografenlebens doch etwas überdrüssig, freute sich wie ein Schneekönig, als er vor knapp zwei Jahren seine eigene Company bekam. Aus Frankfurter Sicht aber war die plötzliche Ausrufung einer «Dresden Frankfurt Dance Company» eine weitere Seltsamkeit, seit die Stadt die unter William Forsythe weltberühmte dritte Bühnensparte...

Trier: Iglesias Ungo, Ferrera, Hernandez: «TANZ 4»

Keiner gleicht dem anderen. Jeder Tänzer in Trier ist unverwechselbar. Vielleicht ist das mit ein Grund, weswegen jedes Mitglied der Susanne Linke Company seinen Platz so vehement behauptet. «Imagine a .... Right in the Middle» nennen Julio Cesar Iglesias Ungo und Alexis Fernandez Ferrera ihre Arbeit, und tatsächlich beansprucht jeder Einzelne darin für sich das...