Fotos: Colours Festival Theaterhaus Stuttgart, RahiRezvani

Grand Finale

Das Festival «Colours» holt die neue Kreation von Hofesh Shechter nach Stuttgart: eine Vermessung der Welt zwischen Armut und Terror, eine Abrechnung mit totalitärer Operettenseligkeit

Paris ist nicht mehr, was es einmal war: Stadt der Träume, großes Versprechen. Wer mit dem Bus vom Flughafen Charles de Gaulle kommend die Bezirke außerhalb des Autobahnrings durchquert, um über eine der nördlichen Zufahrten wie Porte de la Chapelle ins Zentrum zu gelangen, wird eines Elends ansichtig, das von Jahr zu Jahr verstörendere Ausmaße annimmt. Auf den Verkehrsinseln der Randboulevards türmen sich Kleider, Plastikmüll, ausrangierte Haushaltsgüter wie Töpfe, Bettgestelle oder marode Kühlschränke.

Armut und Verwahrlosung hausen hier, unter freiem Himmel – Menschen, vor allem sehr junge und sehr alte, die offensichtlich keine Chance haben (oder sehen), ein Bein auf den Boden zu bekommen. Entwurzelte, die nicht nur die Wohlstands-Optik beeinträchtigen, sondern auch das Wahlverhalten beeinflussen. Wiewohl Marine Le Pen vorerst den Kürzeren gezogen hat und die befürchtete extremistische Verschiebung der Politachsen ausgeblieben ist: Wer sagt, dass Emmanuel Macron die Grande Nation versöhnen, die traditionell elitären Leistungsträger auf mehr Solidarität und weniger Klassendünkel einschwören, die Abgehängten und sich selbst Abhängenden ankoppeln kann? Die Pariser in den eleganten ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2017
Rubrik: Produktionen, Seite 22
von Dorion Weickmann

Weitere Beiträge
Soirée Chouinard Horecna

Zwei Künstlerinnen, zwei Generationen, zwei Kontinente: Aus Kanada kommt die Meisterin, die Form und Sinnlichkeit beherrscht, aus der Slowakei die Ballett-Theatralikerin, die ins weite Feld der Emotionen eintaucht. Jean-Christophe Maillot, Chef der Ballets de Monte Carlo, hat beide Choreografinnen eingeladen, weil ihre Freude, wie er in einem Zeitungsinterview...

Rhein-Neckar

Das Aroma von gebratenem Fleisch dringt aus dem Döner-Laden. Vor einer Baklava-Bäckerei hängen Jugendliche ab. Selbst die Tür des Juweliers, dessen Schaufenster mit goldenen Ketten behängt sind, steht weit offen. Hier im multikulturellen Herzen der Mannheimer Quadrate – Bezeichnung für die in Häuserblöcke gegliederte Innenstadt – herrscht meist reges Treiben. Nur...

Faust

Der Rollback in die 1960er-Jahre, als die Performancekunst Museen und Galerien eroberte, ist inzwischen in vollem Gang, auch auf der ältesten Kunstaustellung Europas, der «Biennale di Venezia». Und das, obwohl es eine gesonderte Sektion, die «Biennale di Danza», gibt – in diesem Jahr geleitet von Marie Chouinard und wieder ohne eine einzige Uraufführung. 2005 ließ...