Buch, DVD, CD 5/21

Sachbuch
RAQS BALADI So nennt die ägyptische Tänzerin und Choreografin Nora Amin den orientalischen Tanz, den man als Raqs Sharki kennt und der gern ein «Bauchzittern» genannt wird: in ihrer Heimat ein Schimpfwort. Baladi scheint ihr der angemessenere Name zu sein, wörtlich der «Tanz meines Landes». Das sei weniger dem Patriotismus geschuldet als dem Umstand, dass islamische, später koloniale Kräfte in Ägypten entscheidend dazu beitrugen, den weiblichen Solotanz mit Prostitution und Sittenlosigkeit gleichzusetzen.

Es war ein Tanz aus dem Volk der Roma, der Ghawazee genannt wurde, zu Deutsch: «Eroberer», ein Tanz der Fremden. Gründlich beschreibt Amin die erinnerlichen Protagonistinnen dieser Kunstform, als Ägypten noch britisches Protektorat war – mit allen damit verbundenen Zugeständnissen ans westliche Cabaret, wie man es heute noch in Kairo erleben kann. Aus der Tänzerin wurde eine Unternehmerin. Im Nebenberuf waren viele von ihnen Spioninnen oder wurden dafür gehalten, waren Rebellinnen, vor allem aber: Filmstars. Kein ägyptischer Film kam ohne Baladi aus. Heute, wo ein Gutteil der Tänzerinnen aus dem Westen stammt, ist das Bändchen der künstlerischen Leiterin der Lamusica ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2021
Rubrik: Medien, Seite 45
von

Weitere Beiträge
Quartett mit Stange

Der Satz liest sich wie ein Epitaph auf eine aussterbende Spezies: «Allen Tänzern gewidmet, die sich irgendwie bei der Stange halten», heißt es da. Was damit gemeint ist, lässt sich unschwer erraten. Ziemlich bald wird der, der dieses Stück erfand und die Widmung dazu formulierte, den Ton abschalten und von der geteilten Bildfläche verschwinden, um sich...

Botschaft für den internationalen Tag des Tanzes 2021

Alles beginnt mit Bewegung - ein Instinkt, den wir alle haben - und Tanz ist Bewegung, die verfeinert wird, um zu kommunizieren. So wichtig und beeindruckend eine makellose Technik auch ist, letztlich ist es das, was der Tänzer in der Bewegung ausdrückt, was die Essenz ist.

Als Tänzer sind wir ständig in Bewegung und streben danach, diese unvergesslichen Momente...

Side-step Mai 2021

Abriss
NDT-Studios in Den Haag

Im Studio 1 des Nederlands Dans Theater (NDT) haben große Künstler choreografiert: Carolyn Carlson, Mats Ek, William Forsythe, Sol Léon, Paul Lightfoot, Hans van Manen, Jennifer Muller, Ohad Naharin, Hofesh Shechter – und Jiří Kylián natürlich, der langjährige NDT-Direktor, der nach einer Probe zu «27’52’’» symbolkräftig einen...