Brigel Gjoka, Rauf «RubberLegz» Yasit, Rusan Filiztek «Neighbours»

Turin on tour

Tanz - Logo

Besonders lange kennen sie einander noch nicht, aber dafür umso intensiver. Brigel Gjoka und Rauf «RubberLegz» Yasit begegneten sich in William Forsythes «A Quiet Evening of Dance» (tanz 3/19). Ein Duo der beiden im Rahmen des Septetts brachte den ehemaligen Frankfurter Ballettchef auf die Idee: Und wenn der Albaner Gjoka und der in Deutschland aufgewachsene Kurde Yasit zusammen in einem längeren, von ihnen selbst kreierten Stück aufträten? Es spricht für Forsythes Genie, dass er das Potenzial direkt erkannte.

Zudem gab er den beiden ein paar Ratschläge, bevor sie den ersten Teil auf der «Biennale de la Danse» in Lyon aufführten. Inzwischen ist «Neighbours» zu einem komplexen Werk in zwei Teilen herangewachsen, zu einem wahren Feuerwerk gemeinsam entwickelter Bewegungsmuster, so intim wie universell. Denn die beiden bringen nicht nur unterschiedlichste Ausbildungen mit, sie können auch aus vergleichbaren Erfahrungen schöpfen und wissen bestens miteinander zu spielen. Sie verarbeiten Erinnerungen aus der jeweiligen Kindheit, evozieren dörfliches Ambiente, Battles oder Familienfeiern. Gjoka studierte Ballett nach der strengen Waganowa Methode in Tirana, bevor er in Frankreich zum ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2022
Rubrik: Kalender, Seite 39
von Thomas Hahn

Weitere Beiträge
Ambitioniert

Aus Frankfurt/Main: Anna Pelz, Naima Blancke mit «in2out» - ein emotionales Duett

Anna Pelz und Naima Blancke sind Schülerinnen der «Tanzetage» in Frankfurt Liederbach. In Zusammenarbeit und auf Augenhöhe mit ihnen hat Victoria Söntgen «in2out» choreografiert. Söntgen ist Dozentin für Ballett, Modern Dance und Kindertanz in der Tanzschule nahe Frankfurt am Main, wo...

Highlights 8/22

Zürich und Genf
THEATERSPEKTAKEL UND LA BÂTIE
Das «Zürcher Theater Spektakel» steht für die Eigenschaft, die sein Heimatort gerne für sich in Anspruch nimmt, aber nicht immer einlöst: Weltoffenheit. Nicht nur sind hier zahlreiche Formate frei zugänglich, sondern auch viele internationale Produktionen zu Gast – etwa Phia Ménard aus Frankreich mit «La Trilogie des...

Methode & Repertoire

Tanzworkshops gibt es wie Sand am Meer. Und dass die Prominenz der Dozent*innen auf den ersten Blick oft ziemlich beeindruckend ist, zieht einem bei genauer Betrachtung auch nicht mehr die Schläppchen aus – für viele Tanzschaffende der ersten Liga sind Workshops mittlerweile ganz selbstverständliche Zusatzeinnahmen. Und doch schaut man mit großen Augen aufs...