Brief an die Leser

Liebe Leser, ich kann schon jetzt das Gelächter hören, dass Euch beim Lesen dieser Zeilen überkommt. Ja, ich bin unsterblich geworden. So etwas passiert aber nur jemandem, der zum Mitglied der französischen Académie des Beaux-arts gewählt wird. Und genau das ist mir passiert. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob sich jemand etwas Konkretes dabei vorstellen kann. Diese «Académie» ist ein Teil des «Institut Française», einer einzigartigen Einrichtung, die im Jahre 1635 ins Leben gerufen wurde.

Sie war zum Schutz der französischen Sprache und zu ihrer Weiterentwicklung errichtet worden. Ihr Urvater war Kardinal Richelieu. Die Académie des Beaux-arts wurde im Jahre 1816 hinzugefügt.

Die einzigen Künstler unserer Zunft, die zu Mitgliedern der Académie gewählt wurden, waren Marcel Marceau, der geniale und unvergleichliche Mime, und der charismatische und einflussreiche Choreograf Maurice Béjart. Beide waren große Helden meiner Jugend, und ich hatte das Glück, sie später in meinem Leben kennenzulernen. Maurice Béjart überzeugte mit seiner «grand geste» und Marcel Marceau mit Einfachheit und kleinen Gesten, die für uns ganze Welten öffneten. Sie sind als unabhängige Mitglieder der ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2018
Rubrik: Side Step, Seite 20
von Jirí Kylián

Weitere Beiträge
Johannes Öhman

Vor der Kantine der Deutschen Oper plätschern geschwätzig die Wasserspiele, die Sonne scheint, der Sommer glüht über Berlin. Dennoch hat die Stadt den Stimmungsvorhang heruntergelassen, wirkt müde und deprimiert. Es ist Tag 1 nach dem Debakel bei der Fußball-WM: «Gegen Südkorea hätte das deutsche Team nicht ausscheiden dürfen, aber offenbar hat die Dynamik nicht...

Kunstsalon Köln

Was im Land NRW möglich ist, muss doch auch auf lokaler Ebene zu leis-ten sein. Ist es auch: Die Kölner «KunstSalon Stiftung» hat ein Step Up-Förderprogramm in Form einer mehrjährigen Strukturförderung in Gesamthöhe von 21 000 Euro aufgelegt, das Tanzschaffenden aus der Freien Szene zugutekommen soll. Ziel des Pilotprojekts ist es, gerade jenen Künstlern und...

Kalender 8/9/19

Deutschland

Berlin 

Capitain Petzel
«Service No. 5: Dare To Keep Kids Off Naturalism», der fünfte Teil von Adam Linders «Choreographic Services». 24.–26. Aug.;
www.tanzimaugust.de

Deutsche Oper
Die Inszenierung «Roméo et Juliette» von Sasha Waltz zur dramatischen Sinfonie von Berlioz ist wieder in Berlin zu sehen: In den Hauptrollen neben den TänzerInnen von...