berlin: tanz im august...

...fragt bereits zum 23. Mal: «Was gibt's Neues?» Uraufführungen natürlich.

Susanne Linke sucht in «Kaikou» den schmalen Grat zwischen Trieb und Zivilisation. Noé Souliers Bühne zu «Ideography» teilt sich der Tanz mit der Philosophie. Kann man Bewegung denken? Klassiker – wie zur Eröffnung Lucinda Childs’ «Dance» – sind ebenso dabei wie gerade erst entstandene Stücke – Emanuel Gats «Brilliant Corners» (siehe S. 8) und Meg Stuarts «Violet» (siehe S.

12) – und Entdeckungen: Perrine Valli aus Genf enttabuisiert die Pornografie, Tânia Carvalho aus Lissabon enttarnt die Mär der Armut mit zwanzig Tänzern – und sechs Newcomer entsetzen oder verzaubern mit unfertigen Arbeiten. Vom 12. bis zum 28. August.
tanzimaugust.de

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2011
Rubrik: kalender_highlights, Seite 62
von