Weiter trainieren: online classes

Im Netz regt sich mancherorts Widerstand gegen diejenigen, die vermutlich mit bester Absicht – Publikumsbindung, Kontaktpflege – ein kostenfreies Tanztraining online anbieten. Gratis, das muss man sich leisten können. Etwa dank guter Subvention oder geneigter Sponsoren. Das haben nicht alle. Also bietet etwa der ehemalige Münchner Solist Ruben Wiethüchter online Pilates-Training gegen genau das Geld an, das die Klientel seiner Praxis auch sonst zahlt. ­Anders Eric Gauthier aus Stuttgart, dessen Mission ohnehin «Tanz für alle» heißt.

Der umtriebige Leiter von Gauthier Dance will per «Wohnzimmer-Ballett» auf seinem YouTube-Kanal den Kids wie den Großen die Tortur der Quarantäne erleichtern. Online trainieren lässt auch Het Nationale Ballet in Amsterdam, der Maître ist Ernst Meisner, der sonst die Junior Company betreut. Andere Formate kommen aus Gärten, Fluren – ja sogar die Küche der Chefin des English National Ballet, Tamara Rojo, wird zum Ballettstudio umfunktioniert. Sie unterrichtet auf YouTube ihr unsichtbar bleibendes Ensemble und kassiert dafür jede Menge Komplimente per Tweet. Richtig im Sinne der Subsistenz macht es auf jeden Fall der Münchner Choreograf Gaetano Posterino. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2020
Rubrik: Praxis, Seite 59
von Arnd Wesemann