warm-up 3/21

Schon enorm, was sich binnen eines Jahres alles verändern kann. Mit ein paar sommerlichen Verschnaufpausen müssen wir nun seit März 2020 auf Theater verzichten, auf Tanz und Performance und Festivals – jedenfalls als Live-Event. Stattdessen lässt sich das nationale und internationale Tanzgeschehen per Stream begutachten, was unter ökologischen und ökonomischen Aspekten ja durchaus auch positive Effekte zeitigt. Einerseits wird der CO2-Abdruck administrativer und journalistischer Reisekader reduziert.

Andererseits sind Theater und Künstlerschaft nicht komplett ausgeknockt, sondern verzeichnen (ganz klar: empfindlich reduzierte) Einnahmen. Wobei die finanziell am ärgsten gebeutelte Freie Szene kostengünstige Digitalmodelle – Stichwort: Technik- und Team-Sharing – erst noch entwickeln muss. Denn die sind, und das ist der dritte Vorzug, tatsächlich komplett barrierefrei.

Keine Frage, den Sozialraum Theater kann der Bildschirm nicht ersetzen. Aber wer versucht ist, sich nur noch den Hintern platt zu sitzen, der kann immerhin auf eines der unzähligen Trainingsformate ausweichen, die im ersten Lockdown von überall her in die Weiten des Netzes schossen und sich bei Bedarf noch jetzt ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2021
Rubrik: Editorial, Seite 1
von Dorion Weickmann

Weitere Beiträge
Formwandler

Die Kreaturen sind ungestüme Hüllen, farbenprächtige Geister, humanoide Gummihandschuhe. Sie bewegen sich wild, winden sich ineinander, verlieren plötzlich die Form, liegen flach auf dem Boden. Mike Pelletier, Kanadier und Digital Artist in Amsterdam, erklärt seine «Constraint Iterations», eine Serie von vier enigmatischen Videos folgendermaßen: «Die Figur ist im...

Weitermachen

Wir sind uns noch nie persönlich begegnet. Gesehen und gehört haben wir uns eine Stunde lang, Mitte Dezember 2020 im iPad-Rechteck. Elisabeth Schwartz gab den Blick frei auf ihr Pariser Wohnzimmer, ich die Ansicht meiner Straße in Berlin – keine Bücherwände im Hintergrund. Wir unterhielten uns just an dem Tag, an dem sie im Festspielhaus Hellerau hätte auftreten...

Termine 3/21

On tour 
Aterballetto aus Italien zeigt «Don Juan» von Johan Inger (tanz 12/20): Lörrach, 14. März; Schweinfurt, 19., 20. März; Aschaffenburg, 27. März; www.aterballetto.it 

Augsburg
Theater 
Pay-per-View: «Winterreise» von Ricardo Fernando (tanz 12/20): www.staatstheater-augsburg.de/mediathek 

Berlin 
HAU Hebbel am Ufer «HAU4», die digitale Bühne: www.hebbel-am-uf...