Serie: Master-Macher – Gaby Allard, ArtEZ Faculty of Theatre and Dance

Tanzausbildung hat in Arnhem Tradition: Als junges Mädchen nahm hier schon Audrey Hepburn Ballettunterricht – damals noch an der Arnhem Dansschool, die später zur offiziellen Dance Academy wurde, bevor weitere Fusionen von Tanz-, Theater-, Musik-, Architektur- und Kunstschulen 2002 zur Gründung der ArtEZ University of the Arts führten. Zwei Jahre später erblickte das Theatrium, ein von Hubert-Jan Henket eigens für die Tanz- und Theater-Fakultät entworfener Bau, das Licht der Welt.

Obwohl das Gebäude überwiegend unterirdisch angelegt und eigentlich nur das gläserne Dach sichtbar ist, sind die Studios und Räume lichtdurchflutet.

Seit 2006 leitet Gaby Allard die Tanz-Sektion. Sie war eine der führenden Tänzerinnen in der von Ton Simons geleiteten Kompanie Dance Works Rotterdam, bevor sie sich dem Unterrichten zuwandte – zunächst als Health-Koordinatorin bei Codarts Rotterdam. Nur drei Jahre später war Allard bereits Direktorin der Arnhemer Tanzakademie, 2011 schließlich führten Umstrukturierungen innerhalb der Institution zu ihrer Berufung in die Führungsdoppelspitze der neu geschaffenen Fakultät. Seit Anfang 2015 leitet sie diese alleinverantwortlich.

In den letzten zehn Jahren ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2016
Rubrik: Praxis, Seite 70
von Marcelle Schots

Weitere Beiträge
Louise Lecavalier: «Battleground» in Paris

«To get away from myself», erklärt Louise Lecavalier auf die Frage nach der mützenhaften Kapuze in «Battleground», das Premiere im tanzhaus nrw in Düsseldorf feierte. Seit Jahren, sagt die Tänzerin und Choreografin, verkörpere sie gern Rollen beim Tanzen – «characters». Um von sich selbst abzurücken. So war es im wunderbaren «I Is Memory», das sie unter...

tücke des objekts

Es gibt Tage, die sind für Perfektionisten der absolute Horror. Nichts läuft wie am Schnürchen. Der Wecker streikt, der Toaster rückt das Brot nicht raus, die zweite Socke hat sich aus dem Staub gemacht, und auf dem Weg zur Arbeit platzt der Fahrradreifen. An solchen Tagen drängt sich der Eindruck auf, dass die Dinge einen eigenen Willen haben, und zwar einen...

Beate Vollack: «Peer Gynt» in St. Gallen

St. Gallen hat mit seinen Tanzdirektoren wenig Glück. Philipp Egli, dem die Ostschweizer Stadt viele schöne Tanzstücke zu verdanken hatte, ging, weil ihm der Umbau der Lokremise zu lange dauerte. Sein Nachfolger Marco Santi ging, weil seine Kompanie nicht die Unabhängigkeit bekam, die er sich wünschte. Nun ist das Tanzensemble nach wie vor dem Musiktheater...