Parkett International: Italien

Der italienische Tanz will seine Strukturen modernisieren. Nur leider lässt sich dabei wenig Strategie erkennen

«Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert.» Diesen Satz sagt Tancredi in Giuseppe Tomasi di Lampedusas berühmtem Roman «Der Leopard». Trotz des in letzter Zeit entfalteten breiteren Engagements für die Künste und einiger von Kulturminister Dario Franceschini erwirkter Neueröffnungen scheinen gewisse von der Politik getroffene Maßnahmen zur Lösung des Problems der kränkelnden Tanzlandschaft Tancredis Worte zu bestätigen. Bedauerlicherweise.

Leidet der italienische Tanz also unter dem «Leopard»-Syndrom?

Nach den Anhörungen Roberto Bolles und anderer wichtiger Repräsentant*innen der Tanzsparte vor dem Kulturausschuss des italienischen Parlaments, der mit der Ausformulierung der neuen Gesetzesvorlage für die Darstellenden Künste befasst ist, richtete Franceschini im vergangenen April einen permanenten Runden Tisch des Tanzes ein. Dieser wiederum hat den Auftrag, Eingaben beziehungsweise Vorschläge für die Gesetzgebung auszuarbeiten. Das ist durchaus etwas Neues. Doch die beständig anwachsende Zahl der überaus seltsam zusammengewürfelten Teilnehmerschaft lässt befürchten, dass es an einer echten Strategie mangelt, die kulturellen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2022
Rubrik: Die Saison 2021/22, Seite 154
von Silvia Poletti

Weitere Beiträge
Im Flakfeuer

Es war eine weitere Schlacht in der Reihe der hochgradig ideologisierten Gefechte auf dem Gender-Kriegsschauplatz, die die britische Choreografin Rosie Kay im Dezember 2021 dazu bewog, die Kompanie zu verlassen, die sie 2004 selbst gegründet hatte und deren einzige Künstlerische Leiterin sie bis dahin gewesen war. Geführt wird dieser Krieg der Worte, der keine...

Parkett International: Niederlande

Mit dem Hip-Hop-Tanzfestival «Summer Dance Forever» legte die vergangene Tanzsaison in den Niederlanden einen fulminanten Start hin. Eines der Festival-Highlights im rappelvollen, energiegeladenen Internationaal Theater Amsterdam war Nedda Sous «Bloom»: ein starkes Stück über kollektive Authentizität, von vier Tänzer*innen im Krumping-Style abgeliefert. Ausgiebig...

Immersiv

Die ansteigenden Meeresspiegel verheißen für die Zukunft Venedigs nichts Gutes. Doch sollte die einstige Serenissima eines Tages in den Fluten versinken, es würde dennoch möglich bleiben, trockenen Fußes im venezianischen Ambiente zu flanieren. Wie das geht? Mit Drohnen, Fotogrammmetrie und daraus entstehenden 3D-Projektionen. Die virtuelle Ausstellung «Venise...