Dmitris Papaioannou: «TRANSVERSE ORIENTATION»

Montpellier

Oben links hängt eine Neonröhre. Sie flackert, brummt, fällt auch mal fast von der langen, weißen Wand. Dann kommt ein emsiges Team langer, schwarzer Silhouetten mit kleinen, kugelförmigen Köpfen und einer Leiter, um die Lichtstörung zu beheben. Es ist der Running Gag in «Transverse Orientation», lang erwartet und endlich uraufgeführt auf der «Biennale de la Danse» in Lyon. Es bestätigt sich, was Dimitris Papaioannou zuvor in seiner Inszenierung für das Tanztheater Wuppertal («Since She», 2018) angedeutet hat: Er mag es auch burlesk.

Dabei geht es hier, wie zuvor in «The Great Tamer» (tanz 10/17), um Leben und Tod. Theseus muss es mit dem Minotaurus aufnehmen, um die Kette der Menschenopfer zu durchbrechen. Der Choreograf und Regisseur erzählt uns nicht die Heldentat. Er stellt einen lebensechten schwarzen Stier auf die Bühne, faszinierend, abstoßend und handzahm. Er wird von den Akteuren so geführt, dass Mensch und Bestie graziös miteinander verschmelzen, dass die Geburt des Minotaurus mit jener der Ariadne zusammenfällt. Papaioannous typisches Chiaroscuro aus schwarzen Herrenanzügen und blasser Haut spielt auch hier eine visuelle Hauptrolle. Breanna O’Mara, die der Athener für ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2021
Rubrik: Kalender, Seite 41
von Thomas Hahn

Weitere Beiträge
Workshop Impulstanz

Seit elf Jahren unterrichtet er Voguing und Waacking beim Workshop-Festival von «ImPulsTanz» in Wien: Archie Burnett ist ein Protagonist der Voguing-Szene und nimmt für sich in Anspruch, den Tanzstil in Europa eingeführt zu haben.

Was müssen alle über Voguing erfahren?
Unter welchen Bedingungen es entstand. Voguing ist Ausdruck einer Unterdrückung. Wenn einer...

Moritz Ostruschnjak: «YESTER:NOW»

Der traut sich was. Moritz Ostruschnjak, freier Choreograf, organisiert in der Tanztendenz München und seit Kurzem auch mit dem Theater Freiburg kreativ verbandelt, wagt sich vor in größere Räume denn je. Dabei trotzt er der Pandemie und muss sich zugleich mit ihr arrangieren. Es werde ja nicht immer so sein: Das war der zentrale Satz seiner «Tanzanweisungen» für...

Abschied: Anna Halprin, Carla Fracci

mr. copyright
jaquel knight

Dieser Mann aus Alabama macht sich stark fürs Copyright. Choreografen, deren Tänze viral x-tausendfach nachgetanzt werden, sollen daran ebenso verdienen können wie auch Musiker für jedes Replay zur Kasse bitten dürfen. JaQuel Knight ist nicht irgendwer, sondern der Leib-und-Magen-Choreograf von Beyoncé. Deren Schritte zum Hit «Single...