Ausstellungen 10/20

Dance me to the end of love

Wunderbare Idee, diese Ausstellung zum mittelalterlichen Totentanz von einem Experten für den erotomanen Marquis de Sade kuratieren zu lassen. An der Seite von Stefan Zweifel, der das nicht sehr jugendfreie Werk des französischen Grenzgängers neu übersetzte, steht der Leiter des Bündner Kunstmuseums, ­Stephan Kunz. Beider Ausgangspunkt ist ein Zyklus von 25 Totentanzbildern, die 1543 nach Holzschnitten von Hans Holbein d. J.

für das Bischöfliche Schloss in Chur geschaffen wurden und nun erstmals im dortigen Domschatzmuseum wieder öffentlich zugänglich sind. Zweifel und Kunz setzen in ihrer Parallel-Ausstellung den Weg in die moderne Malerei fort. Der Totentanz sollte sich nun an der Dynamik des Tanzes selbst entzünden. Der Körper wurde in der Schönheit seiner Ekstase verehrt. Ausgestellt sind dazu Werke u. a. von Gustav Klimt, Yves Klein, Man Ray, Markus Raetz, Vaslav Nijinsky und Maurice Béjart.

In Chur bis zum 22. November; www.buendner-kunstmuseum.ch 
 

Berlin, Friedrichstadt-Palast, Foyer, www.stageless.berlin 
Die Fotoausstellung «Sven Marquardt. Stageless» in Zusammenarbeit mit C/O Berlin: Rund 70 Porträts von 26 Tänzer*innen des Ballettensembles, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2020
Rubrik: Kalender, Seite 45
von