Ausstellung, Screenings August/September 2017

Screening

La grande danza

Nicht das Übliche: Den Choreografen Philippe Kratz kennt, obwohl aus Schlebusch stammend, hierzulande kaum jemand. Auch Jirí Pokorny ist mehr oder weniger ein Newcomer. Am ehesten hat sich bei uns noch Giuseppe Spota als Schüler von Stephan Thoss in Mainz, Mannheim und Regensburg einen ­Namen machen können.

Umso lobenswerter scheint das Wagnis des Aterballetto, gleich drei so unberechenbare Größen in einem Programm zusammenzuspannen und das im Piccolo Teatro di Milano Ende Juni auch noch «La grande danza» zu nennen. Der Prager Pokorny, ein paar Jahre lang bei Kidd Pivot in Frankfurt unter Vertrag, stellt sich mit «Words and Space» der Herausforderung und wählte für sein Aterballetto-Debüt Stücke aus Barockopern. Während sich sein Kollege aus Deutschland in «Phoenix» mit dem Kreislauf des Lebens beschäftigt, fragt sich Giuseppe Spota in «Narcissus» (Foto), ob wir uns heutzutage der Selbstbespiegelung überhaupt noch entziehen können. Seine Antwort könnte spannend werden. Als Aufzeichnung zu sehen am 12. August, 22.05h, auf 3sat

Screening

Live-Kinoübertragungen aus dem Royal Opera House in London, www.roh.org.uk/cinema(tanz 3/14)
23. Okt., 20.15h: Das Royal ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2017
Rubrik: Kalender und Kritik, Seite 54
von Red.