Adieu: Michael Molnár

Fünfundsechzig Jahre lang waren die Choreografin Krisztina Horváth und ihr Mann Michael Molnár einander verbunden. 1946 in Budapest geboren, stand er seit der Tanzausbildung unerschütterlich an ihrer Seite: 1971 bei der Emigration in die BRD, während der Engagements an den Theatern in Augsburg und Düsseldorf und sieben Jahre lang im Tanz-Forum Köln. Es folgte die gemeinsame Leitung der Tanztheatersparten in Osnabrück, Freiburg und Kassel.

Als Assistent konnte Molnár bärbeißig sein, als Tänzer war er ein Charakterdarsteller ersten Ranges – und als Mensch stand er seiner Ehefrau ritterlich zur Seite, bis zuletzt beim TanzTheater­Eutin. Eine Kämpfernatur, und doch ist Michael­ Molnàr am 18. Juni einer Krebserkrankung erlegen.

Renate Killmann

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2020
Rubrik: Side Step, Seite 11
von Renate Killmann