Abschied: Sighilt Pahl

Als «wunderschöne, starke, freie Frau» hat sich Sighilt Pahl dem Gedächtnis ihrer einstigen Kollegin Katalin Lörinc eingeprägt. Und mit «großer Trauer» nimmt Mats Ek nicht nur als künstlerischer Partner ihren Tod zur Kenntnis: «Unsere Erinnerung an ihre lebhafte, herzlich-innige Persönlichkeit leuchtet vor diesem dunklen Hintergrund umso intensiver.» Als Tänzerin kennt man Sighilt Pahl, von Olga Lepeschinskaja an der Staatlichen Ballettschule (Ost-)Berlin ausgebildet, vor allem als Mitglied des Cull    berg-Ballett.

Ihr Wissen um den Tanz und ihre Erfahrungen mit so unterschiedlichen Choreografen wie Maurice Béjart, Birgit Cullberg, Mats Ek, Jiří Kylián, Tom Schilling u. a. gab sie seit 1985 als freischaffende Trainingsleiterin weltweit an nachwachsende Tänzergenerationen weiter. 76-jährig ist sie am 14. Dezember im Beisein ihres Mannes, Gert Weigelt, in Siegburg verstorben.

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2020
Rubrik: Side Step, Seite 29
von