Ring Award 2020 – das Halbfinale

So viel Andrang gab es nie: 126 Teams mit 326 Teilnehmenden hatten auf die Ausschreibung des neunten Musiktheaterwettbewerbs «Ring Award» reagiert und Ideen für eine Neuproduktion von Mozarts «Don Giovanni» eingereicht. Eine 17-köpfige Experten-Jury aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Schweden, Norwegen, Österreich, der Schweiz und Tschechien ermittelte im Herbst 2019 neun Bewerbungen für das Halbfinale an der Oper Graz. Die Herausforderung: eine prägnante Präsentation der avisierten Inszenierung und praktische Probe der Friedhofsszene.

Wie umgehen mit der sprechenden Statue des Komturs? Was tun mit der abstoßend faszinierenden Aura des Titelhelden? Wie verfahren mit den Nöten und Ängsten Leporellos? Und überhaupt: Was ist eigentlich Thema des 1787 uraufgeführten Dramma giocoso? Warum fasziniert es uns bis heute?

In einem surrealen Erinnerungsraum wollen Pia Preuß (Kostüme), Christin Schumann (Bühne), Elise Schobeß (Dramaturgie) und Alicia Geuglin (Regie) die Geschichte erzählen (auf dem Foto v. l.); Johanna Danhauser (Dramaturgie), Anika Rutkofsky (Regie) und Eleni Konstantatou (Ausstattung) planen eine feministische Kritik an männlichen Rezeptionsmustern des Don Juan-Mythos ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Februar 2020
Rubrik: Magazin, Seite 69
von Albrecht Thiemann