Knallige Pastellfarben

Russman: Happy Birthday, Mr. President Rostock / Volkstheater

Ein lang anhaltendes Tiefdruckgebiet liegt über den Opernhäusern der mecklenburgischen Ostseeküste. Seit Jahren lauert die Fusion von Schwerin und Rostock, zwei Städten, die sich traditionell nicht grün sind. Das Ministerium hat eine Münchner Managementfirma beauftragt, entsprechende Szenarien auszuarbeiten, wieweit sie umgesetzt werden, ist immer noch unklar.

Der Etat des Rostocker Volkstheaters ist seit Jahren eingefroren, das Haus – gespielt wird seit dem Krieg in einem ehemaligen Tanzsaal – wurde 2011 überhastet aus Brandschutzgründen geschlossen, dann einigermaßen saniert und im vergangenen Herbst wieder geöffnet. Zugelassen ist der Betrieb trotzdem nur bis 2018. Ein Neubau wird diskutiert, ist aber noch in weiter Ferne. Peter Leonard, Rostocker GMD und Intendant, zeigt in so einer Situation die Uraufführung einer Oper – und beweist damit Mut und den Willen, trotzdem Substanzielles zur Zukunft des Genres beizutragen.

50 Jahre ist Marilyn Monroe tot, ihr Leben ist eigentlich ein klassischer Opernstoff. Trotzdem hat es lange gedauert, bis sich Komponisten darangemacht haben. Und jetzt gleich zwei: 2012 wurde in Amsterdam Robin de Raffs Waiting for Miss Monroe uraufgeführt, jetzt ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt März 2013
Rubrik: Panorama, Seite 43
von Udo Badelt

Weitere Beiträge
Skizzen zu Nietzsche

Wer sich als Komponist an den Lyriker Nietzsche wagt, begibt sich auf heikles Terrain. Meist machen die Verse selbst schon so viel Musik, dass kein Raum für Vertonungen zu bleiben scheint. Pascal Dusapin (Jahrgang 1955) hat es auf Bitten des Baritons Georg Nigl dennoch versucht – und gleich einen ganzen Nietzsche-Zyklus für Stimme und Klavier geschrieben, der 19...

Der Jubiläumsboom

Weit über dreihundert Titel umfasst die Liste der aktuellen Neuheiten auf dem Gebiet des Klassik-Musikfilms, die im Lauf des vergangenen Jahres produziert wurden oder kurz vor ihrer Fertigstellung stehen. Zu sehen waren sie nun bei den Screenings des Internationalen Musikzentrums Wien im Rahmen der Midem in Cannes. Vieles davon wird in den kommenden Monaten und...

Tradition, Technik, Timbre

Der eine ist ein seit Jahren viel beschäftigter und umjubelter Star der Alte-Musik-Szene, der andere erlebt gerade seinen Karrieredurchbruch. Doch nicht nur hinsichtlich ihres Karrierestatus und Alters unterscheiden sich Max Emanuel Cencic und Valer Barna-Sabadus: Die beiden Sänger stehen für unterschiedliche Ästhetiken des Falsettgesangs. Cencic reiht sich mit...