Newcomer: Carlos Zaspel

Nur mal angenommen, ein Stock, sagen wir, ein Knüppel, nur unwesentlich größer als man selber, sei einem der beste Freund. Es gibt Völker in den Bergen, für die es so ist. Eine Stange hilft, wenn es steil bergab geht, um sich an ihr mühelos ins Tal zu schwingen. Bergan lässt sie steile Anstiege rascher nehmen, als auf nur zwei Beinen. Carlos Zaspel tanzt auf drei Beinen. Eine Hand, meist zwei, halten den langen Stock und heben seinen Körper vom Boden in die Vertikale.

Nehmen wir an, dieser Knüppel sei kein bloßer Stock oder Stab, sondern ein Mensch, ein geliebter, eine Stütze im Leben, dann darf man ihm auch zubilligen, dass er – zumindest von alleine – nicht stehen kann, dass er stürzt, dass er den Bergwanderer so braucht, wie der Bergwanderer ihn. Ein Stock ohne Halt fällt um. Carlos Zaspel zieht ihm einen Mantel an, und ja: der Stock, der an seiner Schulter lehnt, sucht Trost und fällt, wenn man ihn loslässt. 

Viele Beziehungen sind von solcher Natur. Sie brauchen einander, und es gibt Krankheiten, die Depression etwa, da kann niemand von alleine stehen und braucht den anderen dringend. So ist vielleicht auch der wilde Berg wie eine Krankheit, in der man den Stock braucht, um ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2021
Rubrik: side-step, Seite 16
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Skandalfrei

Tadeusz Matacz, im Zusammenhang mit den Turbulenzen um die Staatliche Ballettschule Berlin wurde die John Cranko Schule immer wieder als Benchmark genannt. Wie gehen Sie mit Konflikten um, die es bei Ihnen sicher genauso gibt wie überall?
Wir hatten hier vor ein paar Jahren ein Qualitätsmanagement des Staatstheaters im Rahmen der Personalentwicklung. Am Ende habe...

Akram Khan «Creature»

Mit seiner «Giselle»-Interpretation für das English National Ballet hat Akram Khan 2017 einen großen Erfolg eingefahren. Seine Neukreation «Creature», wiederum fürs ENB, erzählt nun dagegen eine Geschichte, die sich in allzu vielen Verästelungen verliert und das Auffassungsvermögen des Publikums arg strapaziert.

Es handelt sich um eine Nacherzählung und...

Impressum 11/21

tanz__Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

Redaktion Sofie Goblirsch, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin Tel. +49-(0)30-254495-20, Fax -12 redaktion@tanz-zeitschrift.de www.tanz-zeitschrift.de

Gestaltung & Bildredaktion Marina Dafova

Anzeigen /...