Master Class auf DVD: Hannah in Paris

Natürlich lässt man auch im Ballett der Dame den Vortritt. Deshalb gibt’s die Sprung-Variationen mit Antoine Kirschner hier erst als Bonus-Material. Das Hauptaugenmerk von Andrey Klemm gilt Hannah O’Neill, schließlich heißt seine neueste DVD ja nicht ohne Grund «Hannah in Paris».

Schritt um Schritt führt der Ballettmeister der Pariser Oper (den man noch aus seiner Zeit mit dem Berliner Staatsballett in bester Erinnerung hat) die Première danseuse von der «Barre» über «Center» und «Saut» bis hin zu den «Pointes» durch eine 37-teilige Master Class, die jedem Programmpunkt volle Aufmerksamkeit schenkt. Mal in Englisch, mal in der Ballettsprache Französisch sagt Klemm, was Sache ist – und jedes Mal wirkt Hannah im wundersam erhellten Ambiente der Rotonde- Zambelli nach seinen Korrekturen noch lichter und leichter, als sie -ohnehin schon ist. Immerhin hat sie 2009 bereits den «Prix de Lausanne» gewonnen, und seit ihrem «Schwanensee»-Debüt 2015 gilt die Neuseeländerin aus Tokio als einer der großen Hoffnungsträgerinnen der Pariser Oper.

http://boutique.operadeparis.fr 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2020
Rubrik: Praxis, Seite 64
von Hartmut Regitz