Schattenspiel als Panorama-Kino

„Feathers of Fire – A Persian Epic“: Traditionelle Kunst in neuem Gewand

Tanz ist mehrere Tausend Jahre alt, Schattentheater geringfügig jünger. Kino gibt es seit 120 Jahren. Dass alle drei zusammen ein ausgereiftes und angesagtes Genre bilden können, ist ein Novum aus San Francisco, erfunden von Shadow Master Larry Reed und dem Filmregisseur Hamid Rahmanian. Mit schnellen Cuts, intensiven Farben und präzisen Konturen erzählt der Regisseur eine Geschichte von Harmonie, Frieden und seines Heimatlandes Iran – ein absolutes Kinoerlebnis.

 

Ein Paradebeispiel der transdisziplinären Inszenierung, dem Anti-Genre, das in Mode ist wie kein zweites, ist „Feathers of Fire – A Persian Epic“. Doch Hamid Rahmanian bemüht dafür traditionelle, populäre Kunst. Und das ist nicht nur neu, sondern es gibt auch dem Zuschauer das Gefühl, über den Disziplinen zu sitzen. Denn bisher war es ja so: Theaterregisseure und Choreografen bringen Kameras auf die Bühne, und hinten hängt ein großer Monitor oder eine Leinwand. Als Zuschauer verfolgt man die Kinosequenzen oder das Making-of am Boden. Oder beides, simultan. Und doch ist einem jederzeit klar, dass man einer Bühnenaufführung beiwohnt, während die Kamera die toten Winkel, kleinste Details im Minenspiel oder den Subtext ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 1 2019
Rubrik: Thema: Produktionen, Seite 56
von Thomas Hahn

Weitere Beiträge
Moderne Theaterbauten 1950 bis 2020

Matsumoto ist eine mittelgroße Stadt in Japan mit etwa 240.000 Einwohnern und liegt in der Nagano-Präfektur etwa 220 Kilometer östlich von Tokio. Sie ist bekannt für ihren kulturellen Reichtum und vor allem für ihre Musikszene. Das internationale Musikfestival Saito Kinen lockt seit 1992 jährlich Gäste aus aller Welt an. Doch erst 2004 erhielt die Stadt einen...

Kultur unter einem gigantischen Dach

Bei der Eröffnung des neuen Kulturzentrums von Kaohsiung wurde stolz verkündet, dass es sich dabei um das größte der Welt unter einem Dach handelt. Drei bis vier Häuser unter einem Dach sind in Asien zwar üblich, aber dieses ist besonders: Mecanoo Architecten aus Delft wurden von den ausladenden Banyan-Bäumen und vom Schiffsbau der Stadt inspiriert. Der Autor – vom...

Flexibel und kosteneffizient

Nicht nur bei Sanierungen von Theatern werden immer öfter Interim-Spielstätten benötigt. Auch für besondere Produktionen wie Musicals oder Shows wächst der Bedarf an temporären Bauten. Die solide Konstruktion in Modularbauweise soll dauerhaft stehen können, aber auch bei Bedarf schnell ab- und woanders aufgebaut werden. Dazu hat die Serious-Firmengruppe das...