Leserbrief: Direktionswechsel in Hagen

Mit großem Interesse habe ich den Beitrag von Arnd Wesemann in der April-Ausgabe von tanz auf Seite 19 gelesen. Es befinden sich einige Falschinformationen in diesem Beitrag. Der Name des derzeitigen Ballettdirektors ist Alfonso Palencia und nicht, wie bei Ihnen angegeben, Alfredo Palencia. Desweiteren war er nur in der Spielzeit 17/18 interimistisch tätig. In der Spielzeit 18/19 ist er Ballettdirektor.

Dass Sie seine Entlassung als «Befreiungsschlag» interpretieren, verstehe ich nicht, zumal tanz in der Ausgabe 12/18 sehr positiv über Herrn Palencia und seine künstlerische Arbeit berichtet hat. Wenn Sie sich auf diesen Artikel von Nicole Strecker beziehen, müsste es heißen, dass der Intendant, der ihn «abserviert» hat, auf einen Befreiungsschlag hofft. In Ihrem Artikel verall-gemeinern Sie diese Hoffnung. 

 

 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2019
Rubrik: Side Step, Seite 20
von Sven Richter