Kulturpreise: Martin Schläpfer und Kevin Haigen

Ein Heimspiel, gewiss, aber was für eins! In St. Gallen hat Marianne Fuchs vor gut einem halben Jahrhundert in dem jungen Schlittschuhläufer die künftige Tänzerpersönlichkeit erkannt. Jetzt kehrt Martin Schläpfer an den Ort seiner Entdeckung zurück, um am 2. Dezember den «Großen St. Galler Kulturpreis» entgegenzunehmen. Schläpfer wird sich für die nur alle drei Jahre vergebene Auszeichnung mit drei Kostproben seines Könnens bedanken. 

Heimspiel auch für Kevin Haigen: Der Ex-Solist des Hamburg Ballett und nunmehrige Leiter des Bundesjugendballetts hat am 21.

Oktober im Ohnsorg-Theater neben anderen den «Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2019» erhalten. Bekommen hat er ihn für seine Inszenierung «Bundesjugendballett trifft Shakespeare», eine Koproduktion mit dem Ernst Deutsch Theater, der die Jury das Prädikat «herausragend» verlieh.

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2019
Rubrik: Side Step, Seite 19
von