Die Lehrerin: Nora Kimball

Zena Rommett Floor-Barre Technique®

Nora Kimball-Mentzos, gerade kommen Sie direkt aus einem Zena Rommett Floor-Barre Technique®-Training, welches Sie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt/Main (HfMdK) gegeben haben. Wie kann man sich eine solche Trainingssituation vorstellen? Der Aufbau ist ähnlich wie im Ballett. Gestartet wird allerdings am Boden, dann gibt es eine Stange und am Ende geht es in die Mitte. Ich gebe Übungen vor, meine Schüler*innen führen sie aus. Wir arbeiten jedoch langsam, ohne gewaltige Kraft aufzuwenden.

Das ist sehr anstrengend – gerade, weil man nicht schummeln kann und sich sehr präzise auf die einzelne Bewegung konzentrieren muss. Zur Beschreibung der Übungen benutze ich ein bestimmtes Vokabular, wie key words. Ich würde meinen, die Qualität der Sprache, die wir verwenden, um einzelne Bewegungen zu beschreiben, findet sich in der Art wieder, wie diese ausgeführt werden.

Als ehemalige Solistin, unter anderem am Nederlands Dans Theater (NDT) und bei William Forsythe, kennen Sie die körperlichen Herausforderungen, vor die junge Tänzer*innen gestellt werden, nur zu gut. Wie kann die Zena Rommett Floor-Barre Technique® dabei unterstützen, die Studierenden nicht nur ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2021
Rubrik: Praxis, Seite 56
von Hannah Meyer-Scharenberg

Weitere Beiträge
Felix Landerer «adrift», Helge Letonja «the resonance»

Eine neue Tanzkompanie! Of Curious Nature sind beheimatet in Bremen und Hannover, bestehen aus insgesamt zehn Tänzer*innen und werden geleitet von Felix Landerer und Helge Letonja, eine Förderung besteht über das Tanzentwicklungskonzept TANZ-raum Nord. Ein erster gemeinsamer Abend der Gruppe mit Arbeiten der beiden Leiter ist im Kleinen Haus des Bremer Theaters zu...

Warm ums Herz

war einem ja nicht immer in den letzten Monaten. Noch wissen wir nicht, was der Winter an viraler Belagerung bringt, vielleicht hilft ein Weihnachtswunsch mit Wärmefaktor. Und da gab es im Oktober doch ein ausgesprochen attraktives Ereignis mit Nachglüheffekt. Mikhail Kaniskin, Ex-Staatsballett-Tänzer, hatte den «Youth America Grand Prix» erstmals nach Deutschland...

Ausstellungen 12/21

LIGHT AND SPACE
«Light Art Space», kurz: LAS ist eine Berliner Plattform für Hybriderzeugnisse aus Kunst, Technologie und Wissenschaft. Bis Ende Januar zeigt sie die Ausstellung «Light and Space» des amerikanischen Installations-Künstlers Robert Irwin an außergewöhnlichem Ort – und eigens dafür konzipiert: im Kraftwerk Berlin. Diese Location ist zugleich ein...