Inhalt

Medientipp 21. Juni

Mein Tanz mit Pina, Foto: ZDF kultur

Mein Tanz mit Pina

Dass Jo Ann Endicott nicht auf den Mund gefallen ist, weiß man aus vielen Vorstellungen. Dass die langjährige Bausch-Interpretin auch was zu sagen hat, lässt sich leicht an ihren beiden Büchern «Ich bin eine anständige Frau» und «Warten auf Pina» ablesen. Nie haben andere Publikationen das Phänomen Pina Bausch auf so liebevolle, wenngleich nicht unkritische Weise auf den Punkt gebracht: eine Innenschau, die auch die Schattenseiten der künstlerischen Kooperation beleuchtet. Vor zehn Jahren, am 30. Juni, ist die Protagonistin des deutschen Tanztheaters einem Krebsleiden erlegen: Anlass für Birgit Adler-Conrad, unter dem Titel «Mein Tanz mit Pina» noch einmal die Erinnerungen ihrer Weggefährtin wachzurufen und zugleich die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Wuppertaler Tanztheaters zu hinterfragen. 

Am 22. Juni, 19.20h auf 3sat

Info