Neue Stücke

Uraufführungen in den Theatern im deutschsprachigen Raum im Dezember

«Der Mann, der die Welt aß», hat keinen Namen. Und keinen Job mehr. Mit seinem Stück über die Kapitulation eines Totalverweigerers war Nis-Momme Stockmann der Sieger des diesjährigen Heidelberger Stückemarkts, und in Heidelberg besorgt Dominique Schnizer die Uraufführung des Werks. Herr Ellenbeck heißt der Verkäufer in der Herrenabteilung eines Kaufhauses, der eben seinen letzten Arbeitstag erlebt.

Theresia Walser hat den «Herrenbestatter» visionär in ein kurz vor der Insolvenz stehendes Kaufhaus versetzt.

Der gerade für seine rege Uraufführungsarbeit in Mannheim mit dem Preis des Verbandes deutscher Bühnenverlage ausgezeichnete Burkhard C. Kosminski inszeniert das Stück vom «Untergang unserer gefräßigen Warenwelt». Was ist der Untergang eines Kaufhauses gegen den einer ganzen Leitnation? Den prophezeit in Jena Oliver Schmaering mit «The making of Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika», in dem der amerikanische Traum mithilfe von Filmklischees in seine Einzelteile zerlegt wird. Meret Matter ist dabei auf Regieseite behilflich.

Dass sich ausgerechnet René Pollesch als rettende Instanz im turbokapitalistischen Totalcrash anbietet, ist eher unwahrscheinlich. Immerhin sucht ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2009
Rubrik: Service, Seite 56
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Mütterchen Mord

Es ist eine wunderbare Ergänzung zu Alexander Granachs zu Herzen gehender, mit nichts beschönigender, unsentimentaler Verve erzählten Autobiografie «Da geht ein Mensch»: der Band mit Briefen, die Granach von 1934 bis 1945 aus Polen, der Ukraine, der Sowjetunion und den USA an seine in der Schweiz gebliebene langjährige Gefährtin und Geliebte Lotte Lieven...

Maos Alzheimer

frage: was wird man schon bei einem fünf-minütigen besuch in peking sehen? antwort: zunächst einmal zahlen. ja, jede menge zahlen haben sich schon vor der ankunft vorgedrängt und verstellen einem bei der ankunft die sicht auf die stadt. und es sind nicht etwa mickrige europäische zahlen, nein, hier hat man es immer mit millionen und hunderten millionen, mit...

Herr der Zahlen

In Frankfurt wird das Schauspiel wieder groß geschrieben. Nach acht Jahren «schauspielfrankfurt» unter Elisabeth Schweeger hat Oliver Reese sich auf alte Tugenden besonnen. Deshalb heißt das Kleine Haus nun wieder Kammerspiele, das Große Haus Schauspielhaus, und statt der Schmidtstraße werden das Bockenheimer Depot und eine schwarze Box im Foyer bespielt. Es gibt...