Hobbys

Die Hobbys von zivilisierten Menschen sind selten gefährlich, es sind harmlose Beschäftigungen, denen man nach der Arbeit nachgeht, sinnvolle oder gesunde Tätigkeiten, so wie Sport. Auch ich habe ein Hobby, meines ist Schwimmen. Eine sinnvolle Beschäftigung, denn beim Schwimmen werden alle Muskeln gleichmäßig trainiert, und wenn mich jemand fragt, was ist dein Hobby, und ich sage Schwimmen, dann sagen sie, großartig, ein großartiges Hobby, ich habe gehört, beim Schwimmen werden alle Muskeln gleichmäßig trainiert, wie beim Klettern.

Schwimmen war schon immer mein Hobby, ich erinnere mich nicht, wie es dazu gekommen ist oder wer mein Hobby für mich gewählt hat, aber es kam dazu, dass mein Hobby Schwimmen ist. Ich gehe diesem Hobby gewissenhaft und regelmäßig nach, denn nur so ist es ein richtiges Hobby. Ich beherrsche die wichtigsten Schwimmarten, namentlich das Brustschwimmen, das Schmetterlingsschwimmen, das Rückenschwimmen und das Lagenschwimmen. Ich habe verschiedene Kurse besucht, um meinen Schwimmstil zu verbessern, denn nur so macht ein Hobby Spaß, ich bin ein guter Schwimmer. Es gibt bessere Schwimmer als mich, aber das macht nichts, bei einem Hobby ist es nicht wichtig, der ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2020
Rubrik: Die große Pause, Seite 26
von Teresa Dopler

Weitere Beiträge
Deutschsprachige Erstaufführungen 20/21

B
Clare Barron

Dance Nation (Theater Hannover)
Sébastien Blanc und Nicolas Poiret
Zwei Lügen, eine Wahrheit (Theater Freiberg Döbeln)

C
Ivan Calbérac

Weinprobe für Anfänger (Theater Heilbronn)

D
Rébecca Déraspe

Bärenfalle (Theater Poetenpack/Theater Brandenburg)
Teresa Dopler
Monte Rosa (Theater St. Pölten)
Claire Dowie
Buy little buy less buy nothing at...

Die Kritiker*innen-Umfrage

Triumphal endet die fünfjährige Intendanz von Matthias Lilienthal: Zum zweiten Mal in Folge sind die Münchner Kammerspiele mit großer Mehrheit das Theater des Jahres. 13 Kritiker*­innen fanden, dass der anfangs noch holprige Versuch, ein Stadttheater mit einem internationalen Produktionshaus zu kreuzen, immer reichere Früchte getragen hat. Auf Platz zwei liegt mit...

Tausende Alternativen

«… mir fiel andererseits bereits auf, dass zwar viel geschah,
was mir nicht gefiel, aber doch nie genau das, was ich mir
zuvor besorgt ausgedacht hatte. Der Lauf der Dinge überschrieb meine Phantasie unentwegt.»

Dietmar Dath

Als wir vor zwei Jahren eine Version von Natascha Gangls Text «Die große zoologische Pandemie» in unseren Spielplan hineindachten, ahnten wir...