Was hat das mit mir zu tun?

Arpad Schilling, Oliver Frljic und Andras Dömötör kommentieren in Wien und Berlin Europas Ruck nach rechts

Oliver Frljic ist ein zorniger Mann. Der Intendant des kroatischen Nationaltheaters in Rijeka hat keine Scheu, auf dem Theater unpopuläre Positionen zu beziehen: In «Aleksandra Zec» zum Beispiel thematisiert er die im postjugoslawischen Kroatien schnell verdrängten Greuel­taten an den Serben (hier: an einem 12-jährigen Mädchen und ihren Eltern); er kassiert für solche und ähnliche Projekte in seiner Heimat Todesdrohungen.

Für die Auftragsarbeit «Balkan macht frei» (2015) am Münchner Residenztheater lieferte Frljic keinen blutigen Stoff aus der jüngsten Geschichte seines Landes, sondern verhandelt die Kluft zwischen dem reichen, satten westeuropäischen Theaterbetrieb und dem 40-jährigen Regisseur vom «Balkan», der seinen Zorn nicht kaufen lassen will und seine Widersprüche in einer drastischen Folterszene demonstriert. 

Sex im Hijab

 

Auch unter Frljics «Nase nasilje i vase nasilje» («Unsere Gewalt und eure Gewalt») – einer vom Berliner Hebbel am Ufer in Auftrag gegebenen Inszenierung zur Peter-Weiss-Reihe «Ästhetik des Widerstands» im September, die aber schon bei den koproduzierenden Wiener Festwochen herauskam – brodelt es gewaltig. Vor einer Wand aus 95 Ölkanistern (Bühne: Igor ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute August/September 2016
Rubrik: Aufführungen/Neue Stücke, Seite 6
von Eva Behrendt

Weitere Beiträge
Im leuchtend schwarzen Frack

Ganz ehrlich, vor vier Jahren hätte ich nicht unbedingt darauf gewettet, dass der blauäugige Junge mit dem verstrubbelten Blondschopf, der da mit Charme und Chuzpe zum ersten Mal in einer Hauptrolle über die Bühne des Münchner Residenztheaters hechtete, schon bald als Ausnahmespieler von sich reden machen würde. Gefeiert wurde er schon damals von seinem...

Premieren im August/September · On Tour · Hinweise · Suchlauf

Aachen, Grenzlandtheater

19.8. Reza, Der Gott des Gemetzels

R. Catharina Fillers

26.9. Steinbeck, Von Mäusen und Menschen

R. Ulrich Wiggers

 

Aachen, Theater

22.9. Kling, Die Känguru-Chroniken

R. Matthias Fuhrmeister

23.9. nach Haushofer, Die Wand

R. Paul-Georg Dittrich

 

Altenburg/Gera, TPT

23.9. Brecht/Dessau, Mutter Courage und ihre Kinder

R. Turgay Dogan

23.9....

Helden ihrer selbst

Lauter gute Menschen: Der 70-jährige österreichische Rentner, der Flüchtlinge im Asylverfahren berät und zur Not auch aus dem Abschiebevollzug holt. Die 80-jährige Schweizerin, die seit Jahrzehnten gegen die dortige Asylpolitik kämpft und sich darüber eine Art Adoptivfamilie aufgebaut hat. Die energische Studienrätin, die für ihre Schützlinge gegen das Jugendamt...