Unter Geiern

Russen alt und neu: Alvis Hermanis entdeckt in München Gorkis «Wassa Shelesnowa» wieder, während Stephan Kimmig und Luk Perceval einmal mehr Tschechows «Kirschgarten» umgraben

Was für eine nette Gesellschaft: kein einziger guter Mensch. Während der alte Familienpatriarch, seit Jahren ein Spieler und Säufer, im Nebenzimmer verröchelt, entbrennt vorn im Salon der Kampf ums Erbe. Dabei ist jedes Mittel recht. Es wird gedroht und intrigiert, bestochen, betrogen, erpresst, spioniert, gefälscht, eingeschüchtert und am Ende sogar gemordet. Alles nur wegen einer lumpigen Firma, die man heute ein mittelständisches Unternehmen nennen würde – eine kleine Wolga-Reederei, bessere Binnenschiffer.

Gorkis «Wassa Shelesnowa» in der ersten, noch von keiner revolutionären Hoffnung erlös­ten Fassung von 1910 ist kein Stück von Anton Tschechow. Keine alternden Diven, die sich vor jüngeren Geliebten oder Gläubigern fürchten müssen, keine ermüdeten Landadeligen, die in bankrotter Grandezza den Zug der Zeit verpasst haben und von zupackenden Lopachins wegge­fegt werden. Stattdessen diese Lopachins selbst, und zwar nach ihrem ersten räudigen Siegeszug. Zähe Kaufleute, die sich ein wackeliges Ver­mögen erwirtschaftet haben und es mit Zähnen und Klauen verteidigen: der Wohlstand in seiner beständig bedrohten, gemeinsten Blüte.

Die eisernste Interessenwahrerin ist Wassa Shelesnowa, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute April 2012
Rubrik: Aufführungen, Seite 6
von Franz Wille

Weitere Beiträge
TV-Tipps im April

3./Dienstag
14.15 arte: «Ich – Udo» – Der Schau­spieler Udo Kier Dokumentation (2011) von Jeremy Fekete
15.00 arte: Mein Führer Film (2006) von Dani Levy, mit Helge Schneider, Ulrich Mühe, Sylvester Groth, Adriana Altaras, Stefan Kurt, Ulrich Noethen, Ilja Richter, Katja Riemann und Meret Becker (vgl. TH 1/2007)

6./Freitag
19.15 ARD Legenden: Inge Meysel Porträt von...

Achsenmächte in Balance

Als George W. Bush Anfang 2002 die Metapher in die Welt setzte, fügte er an, all jenen Staaten, die er von jetzt an zur «Achse des Bösen» rechne, nütze künftig keine Tarnung mehr: «We know their true nature.» Da hatte der Präsident längst wieder Haltung gewonnen und wirkte nicht mehr wie einige Monate zuvor beim Aussteigen aus dem Hubschrauber, als er, noch ganz...

Stefan Kaegi: Mein HAU

Es gibt Theaterhäuser, da weiß man vorher, wie der Abend aussehen wird: Bühnenbild, Kostüme, geschminkte Schauspieler sprechen Texte von lebenden oder toten Autoren. Dazu mehr oder weniger Musik, bunteres oder schlichteres Licht. Gerne auch mal Videoprojektionen in verschiedenen Formaten. Am Schluss wird geklatscht, und danach wird der Abend 10- bis 30-mal...