Theater im TV

Theatrale TV- und Hörfunk-Hightlights im Dezember: Zum Beispiel «Shakespeares Sonette» von Wilson und Wainwright

Der amerikanische Regie-Altmeister Robert Wilson und Popstar Rufus Wainwright (35) fanden in ihrer Liebe zu Shakespeare zueinander und zelebrierten am Berliner Ensemble einen Abend zwischen Traum und Theaterwirklichkeit: «Shakespeare Sonette», 5.12., 19.40 Uhr, ZDF Theaterkanal.
 

Fernsehen

Dienstag, 1.
14.45, Theaterkanal: Die Patiencen der Weigel – ein Film (2000) von Vera und Markus Böhm
15.45, Theaterkanal: Mutter Courage – von Bertolt Brecht und Paul Dessau, Angela Winkler, Jutta Wachowiak, Vadim Glowna, Friedrich-Karl Praetorius u.a.

, Regie Peter Zadek. Aufzeichnung aus dem Deutschen Theater Berlin, 2003 (vgl. TH 7/03)
18.15, Theaterkanal: Bertolt Brecht – französisch/deutsches Porträt (2008) von Christian Bettges und Nicole Kraack
19.00, Theaterkanal: Theaterlandschaften: Theater Augsburg – vorgestellt von Esther Schweins. Ein Film von Dag Freyer
22.55, 3sat: FOYER – Das Theatermagazin ­mit Esther Schweins

Mittwoch, 2.
0.00, Theaterkanal: Der Gott des Gemetzels – von Yasmina Reza, mit Corinna Kirchhoff, Dörte Lyssewski, Michael Maertens und Tilo Nest, Regie Jürgen Gosch. Aufzeichnung aus dem Schauspielhaus Zürich, 2007 (vgl. TH 2/07)

Donnerstag, 3.
21.00, arte: Elementarteilchen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2009
Rubrik: Service, Seite 57
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Nie wieder böhmische Knödel

Der Mann ist beschwingt, ja redselig, womöglich verknallt. Wilfried Schulz, sonst nicht gerade ein überschäumendes Temperament, sprudelt am Telefon vor Begeisterung. Kein Wunder: Er hat gerade sich und sein Theater neu erfunden. 1952 in Falkensee bei Berlin geboren, arbeitete Schulz nach dem Studium als Dramaturg bei Frank Baumbauer in Basel und Hamburg und leitete...

Herr der Zahlen

In Frankfurt wird das Schauspiel wieder groß geschrieben. Nach acht Jahren «schauspielfrankfurt» unter Elisabeth Schweeger hat Oliver Reese sich auf alte Tugenden besonnen. Deshalb heißt das Kleine Haus nun wieder Kammerspiele, das Große Haus Schauspielhaus, und statt der Schmidtstraße werden das Bockenheimer Depot und eine schwarze Box im Foyer bespielt. Es gibt...

Die Sternstunden kommen noch

Der Leibniz-Butterkeks ist eine etwas bröselige Angelegenheit mit strengem Charme. Trocken, fast staubig und sehr haltbar. Geschmack entwickelt sich erst nach längerem Daraufherumkauen oder Eintunken und auch dann nicht zu viel. Manche Schachtel liegt halb angebrochen monatelang im Schrank. Irgendwann kommt ihre Zeit. Ein Dauerkeks. Vielleicht hat ihn der alte...