Suchlauf – TV-Programmhinweise im Dezember

Theater heute - Logo

2./Sonntag
20.15, arte: Ein russischer Sommer
Spielfilm (2009) von Michael Hoffman, mit Helen Mirren, Christopher
Plummer, Anne-Marie Duff, James McAvoy u.a.

12./Mittwoch
22.25, 3sat: Der Knochenmann
Spielfilm (2009) von Wolf Haas, mit Josef Hader, Birgit Minichmayr,
Josef Bierbichler u.a., Regie Wolfgang Murnberger

13./Donnerstag
0.

05, arte: Hotel Spielfilm (2004) von Jessica Hausner, mit Franziska Weisz, Birgit Minichmayr, Marlene Streeruwitz, Regina Fritsch u.a. (vgl. TH 6/06)

15./Samstag
22.00, 3sat: Die Stadtschreiberin: Kathrin Röggla

18./Dienstag
23.35, arte: Tagebuch einer Verlorenen
Stummfilm (1929) von Georg Wilhelm Pabst, mit Louise Brooks, Fritz Rasp,
Sybille Schmitz, Kurt Gerron u.a.

21./Freitag
22.25, 3sat: In weiter Ferne so nah Spielfilm (1993) von Wim Wenders,
mit Otto Sander, Bruno Ganz, Nastassja Kinski, Heinz Rühmann, Horst Buchholz, Peter Falk, Willem Dafoe u.a.
1.15, 3sat: Der amerikanische Freund Spielfilm (1976) von Wim Wenders,
mit Bruno Ganz, Dennis Hopper u.a.
3.15, 3sat: Von einem, der auszog – Wim Wenders’ frühe Jahre
Dokumentarfilm (2010) von Marcel Wehn

22./Samstag
3.00, 3sat: Hamlet Spielfilm (2000) von Michael Almereyda, mit Ethan Hawke, Kyle MacLachlan, Sam ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2012
Rubrik: Daten, Seite 62
von

Weitere Beiträge
Pläne der Redaktion / Impressum

«Shakespeare. Spiele für Mörder, Opfer und Sonstige» nennt Dimiter Gotscheff seine neueste Inszenierung. Mörder und Opfer bei Shakespeare sind bekanntlich ein weites Feld – aber Sonstige? Mal sehen, hoffentlich nicht unter Sonstiges.

Wenn Thomas Schmauser auf der Bühne von 1 bis 52 zählt (derzeit an den Münchner Kammerspielen in «Ge­säubert» von Sarah Kane),...

Endstation Kaufhaus

Die Geschichte beginnt an einer tristen Currywurstbude, die Bühnenbildnerin Maria-Alice Bahra mit schönem Realismus auf die Bühne des Großen Hauses in Hannover gebaut hat. Davor lungern die üblichen Verdächtigen, unsichtbare Gestalten, die Balladensänger der Straße, deren Antlitz man sofort vergisst, wenn man ihnen doch einmal zufällig in die Augen blickt.

Alles...

Die sichere Bank gibt es nicht

Mehr als drei Dutzend Stücke hat Lutz Hübner in den letzten 18 Jahren geschrieben, er war damit beim Theatertreffen (2005 mit «Hotel Paraiso») und bei den Mülheimer Theatertagen. Vor allem aber und anders als die Mehrzahl der in Mülheim Geehrten: Er wird nach­gespielt, eine sichere Bank in der Mischkalkulation aus U und E, um die kein Theater heute mehr herumkommt....