Berlin am Meer

Die Sophiensæle verlegen für ihr Performance-Festival Berlin ans Meer

Das Schlimmste, was beim Aufenthalt in einem Ferienresort passieren kann, ist Dauerregen. Man sitzt in einem trostlosen Bungalow auf weißen Plastikstühlen. Statt «anspruchs­voller Entspannung in der heißen City», wie im Urlaubskatalog versprochen, fröstelt man beim Blick auf den grauen Plattenbeton der Karl-Marx-Allee, während die Wassermassen an der Fensterscheibe statt im Pool vorbeirauschen.

Einige Wochen zuvor tauchte vor diesem Bungalow plötzlich ein großes Bauschild auf, ein Entwurf der geplanten Ferienhotelanlage  «Berlin del Mar» mit King-Size-Pool.

War das ein neues Imageprojekt der Berlin Tourismus & Kongress GmbH, die auf ihrer Homepage gern vom karibischem Hauptstadtflair träumt? Im «Haus der Statistik», das am Berliner Alexanderplatz seit Jahren leer steht, umgeben von Touristentransfers und Event-Shopping? Dann aber stellte sich «Berlin del Mar» als temporäre Theater-Adresse heraus für ein gleichnamiges Performance-Festival: Bauherr sind die Berliner Sophiensaele, deren eigene Immobilie in Mitte renoviert wird.

Looking for Freedom

Man durfte also gespannt sein, was unter der sonnigen Oberfläche der Berliner Ferienidylle an abgründiger Performance lauert. «Baywatch ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute August/September 2011
Rubrik: Magazin, Seite 84
von Anja Quickert