Showroom 11/23

Aktuelle Ausstellungen

BERLIN, AKADEMIE DER KÜNSTE
bis Januar 24, The Great Repair

Das Ausstellungsprojekt diskutiert die Widersprüche zwischen Wachstum und Ökologie in der Architektur und präsentiert über 40 Positionen aus Kunst, Architektur und Raumpraktiken, in denen Reparatur als neues Gestaltungsparadigma greifbar wird.

BERLIN, 6. BERLINER HERBSTSALON LOST – YOU GO SLAVIA
bis 10.12., Maxim Gorki Theater

Im Rahmen des 6.

Herbstsalons zeigt das Maxim Gorki Theater verschiedene Ausstellungen: Zenica Trilogie 2019 + Vedo 2023 von Danica Dakic in Lichtsaal, Kaiserstube und Eichensaal / Pjevaj! (Sing!) von Mladen Stilinovic im Parkettfoyer / Four Faces of Omarska von Milica Tomic und Anousheh Kehar im Kiosk

BADEN BADEN, KURTHEATER
bis 25.11., 100 Jahre Benno Besson – Die Macht von Theater im Kalten Krieg

Gezeigt wird das künstlerisch-politische Wirken des Theaterregisseurs Benno Besson (1922–2006): seine Lehrzeit als Brechtschüler und sein Aufstieg zum «Schweizer Übervater des DDR-Theaters», das Rätsel seiner «Drache»-Inszenierung, die trotz Diktaturkritik in der DDR nicht verboten wurde, seine Zeit als Intendant der Berliner Volksbühne. Wie sehr die DDR sich durch den Schweizer heraus -gefordert sah, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute November 2023
Rubrik: Magazin, Seite 64
von

Weitere Beiträge
Wenn Planeten kreiseln

Draußen herrscht zwar in diesem Zürcher September noch Hochsommer, aber seit gut einer Woche ist das neue Schuljahr gestartet. Fair enough, dass auch das Schauspielhaus-Publikum mal wieder die Schulbank drückt. Schultafelgrün der Boden in der Schiffbau-Box, es lässt sich gut mit Kreide darauf zeichnen. Mathematische Formeln zum Beispiel. Das Publikum sitzt in einer...

Sex und Ehre

Sage niemand, dass Regisseurin Rahel Hofbauer die Zuschauer:innen im Regen stehenlassen würde. Guido Gallmann schlendert auf die Bühne, guckt erstmal, dann spricht er ins Publikum: ein bisschen Figurencharakterisierung, ein bisschen Backstory, ein bisschen Aufführungsgeschichte, ein bisschen Quelleninfo. Auf dass alle verstehen, um was es in «Emilia Galotti» geht....

«Es gibt immer eine Wahl»

Dmitry Krymov wurde 1954 in Moskau geboren. Sein Vater Anatolij Efros war ein berühmter russischer Regisseur, seine Mutter Natalia Krymova eine bekannte Theaterkritikerin und Historikerin. 1976 schloss er sein Bühnenbild-Studium am Moskauer Kunsttheater (MCHAT) ab, später begann er selbst zu inszenieren. Im Jahr 2004 gründete er sein eigenes experimentelles «Krymov...