Premieren im Januar · On Tour

Aachen, Theater
9. Stockmann, Der Mann der die Welt aß
R. Roland Hüve
10. Ibsen, Nora oder Ein Puppenheim
R. Lilli-Hannah Hoepner
18. Jelinek, FaustIn and Out
R. Ludger Engels

Aalen, Theater der Stadt
25. Ibsen, Ein Volksfeind
R. Tonio Kleinknecht

Altenburg/Gera, TPT
31. Becker, Die im Dunkeln (U)
R. Bernhard Stengele

Anklam, Vorpommersche Landesbühne
25. Soyfer, Der Weltuntergang
R.

Wolfgang Bordel

Annaberg, Eduard-von-Winterstein-Theater
15. Kleist, Michael Kohlhaas
R. N. N.

Baden-Baden, Theater
24. Büchner, Dantons Tod
R. Irmgard Lange
25. Bousquet, Kinderclub
R. Virginie Bousquet

Basel, Theater
24. Miller, Tod eines Handlungsreisenden
R. Barbara-David Brüesch
25. García Lorca, Bluthochzeit
R. Calixto Bieito

Berlin, Deutsches Theater
17. Kricheldorf, Alltag & Ekstase. Ein Sittenbild (U)
R. Daniela Löffner
30. Kelly, Schutt
R. Marike Moiteaux

Berlin, Grips Theater
17. Ludwig, Schnubbel (U)
R. Yüksel Yolcu

Berlin, Komödie
19. Hauptmann, Roter Hahn
im Biberpelz (U)
R. Philippe Besson

Berlin, Maxim Gorki Theater
11. Richter, Small Town Boy (U)
R. Falk Richter
21. Gorki, Kinder der Sonne
R. Nurkan Erpulat

Berlin, Schaubühne
18. Hellman, The Little Foxes –
Die kleinen Füchse
R. Thomas Ostermeier

Berlin, Schlosspark Theater
25. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Januar 2014
Rubrik: Daten, Seite 54
von

Weitere Beiträge
Blaue Jungs und Online-Prothesen

Die Euro-Scene Leipzig hat in ihrer 23. Auflage eine sehr europäische Ausgabe ab­geliefert. Nachdem im letzten Jahr der Hauptsponsor abgesprungen war, konnte dank einer Aufstockung der städtischen Förderung das Programm ohne größere Einschränkungen, aber mit deutlich erhöhten Ticketpreisen stattfinden. Der ursprüngliche Fokus des Festivals auf die Avantgarden...

Weichheit als Waffe

Es riecht nach Äpfeln und sieht nach DDR aus im alten Kino im sächsischen Königstein, wo die zweite Doppelpass-Produktion der Landesbühnen Sachsen und der Tanzcompany Bodytalk stattfindet. Im Saal mit seinen grünen Stofftapeten, den ocker-braunen Vorhängen und dem holzbefeuerten Bollerofen scheint die Zeit nicht erst 1989 stehen geblieben zu sein. Anna Viebrock...

Das Wir kehrt wieder

Ein Mann in bequemen Alltagsklamotten liegt, an die Wand des White Cubes gedrückt, auf dem Boden. An der gegenüberliegenden Wand beugt sich ein Tänzer nach unten, berührt mit gestrecktem Arm den Boden und streckt zugleich den anderen Arm nach oben, als wollte er die Spannweite seiner Arme messen. Eine Frau singt an der Rückwand des Raumes, und vorn erzählt gerade...