Premieren im Dezember

Die Theater-Premieren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Aachen, Theater
Kasse: 0241/47 84 244
    18.    Bernhard, «Die Macht der Gewohnheit», R. Jenny Nörbeck

Aalen, Theater der Stadt
Kasse: 07361/522 600
    19.    Orton, «Beute», R. Jürgen Bosse

Altenburg/Gera, TPT
Kasse Altenburg: 03447/585 161
Kasse Gera: 0365/827 91 05
    5.    Neumann, «Herzschritt», R. Amina Gusner (in Altenburg)
    6.    nach Preußler, «Der Räuber Hotzenplotz», R. Astrid Griesbach (in Gera, am 13. in Altenburg)
    12.

    Kleist, «Prinz Friedrich von Homburg», R. Clemens Bechtel (in Gera)

Baden-Baden, Theater
Tel.: 07221/932 700
    17.    Tomzek, «Letzter Vorhang», R. Nicola May

Bamberg, E.T.A.-Hoffmann-Theater
Kasse: 0951 87 30 30
    2.    nach Andersen, «Des Kaisers neue Kleider», R. Daniela Rüger
    30.    Frayn, «Der nackte Wahnsinn», R. Georg Mittendrein

Basel, Theater
Kasse: 0041/61/295 11 33
    9.    Barlow, «Der Messias», R. Nikola Weisse
    12.    Faldbakken, «Final Girl» (U), R. Marie Bues

Bautzen, Volkstheater
Kasse: 03591/584 225
    4.    Mensching, «Das Ballhaus», R. Michael Funke

Berlin, Berliner Ensemble
Tel.: 030/28 408 155
    19.    Goldoni, «Trilogie der schönen Ferienzeit», R. Claus Peymann

Berlin, Deutsches Theater
Kasse: 030/284 41 225
    6.    Projekt, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Dezember 2009
Rubrik: Service, Seite 53
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Frau Müller träumt von Weihnacht


Frau Müller war seit Jahren einsaaam,
seit untern Zug in Vals ihr Mann kam.
Nun stand auch noch die Weihnacht an,
ein Jahr, nachdem es ihren Mann nahm.

Und sie war wochenlang gelaufen
vor diesem Laden hin und her,
sie wollte jenen Mantel kaufen.
Doch Geld hatte sie keines mehr.

Sie sah sich in dem Mantel stehn,
sah sich zu großen Galas gehn.
Den Mann des Lebens fände sie!
...

Der Punkt auf dem Ei

Im ersten Morgen in Peking steht auf Seite eins der englischsprachigen Zeitung «China Today», dass die Volksrepublik in fünf Jahren die USA auf Platz eins der Wirtschaftsmächte ablösen wird. Möglicherweise, erwägt der Kommentator lässig, auch schon zwei oder drei Jahre früher. Selbstbewusste Einschätzung, sportliche Ansagen: So habe ich mir das neue China...

Utopie und Desinteresse

Irgendwann wird die Wissenschaftlerin, die gerade von ihrer Arbeit in einem Moskauer Krebsforschungsinstitut kommt, von einem hysterischen Lachkrampf geschüttelt. Sie lege jetzt ein peinliches Geständnis ab, diktiert sie der belgischen Multimedia-Performancegruppe Berlin ins Mikrofon: Die Mittfünfzigerin geht jeden Abend nach Dienstschluss stundenlang putzen. Eine...