Die Bereitschaft, die Kurve zu kratzen

Patrycia Ziolkowska, in Köln Karin Beiers Kriemhild, bei Fatih Akin Lotte in «Auf der anderen Seite», hat 2007 das Jahr ihres Lebens hinter sich gebracht und dürfte noch einiges vor sich haben

2007 war das Jahr der Patrycia Ziolkowska: Auftritt in Luk Percevals «Molière»-Passion bei den Salzburger Festspielen, Eröffnungspremiere am Schauspiel Köln mit einer fulminanten Kriemhild-Kür, für die sie zusammen mit Kollegin Maja Schöne (als Brunhild) vor kurzem den Preis des neu ausgerichteten NRW-Theatertreffens erhielt, und der europäische Filmerfolg von Fatih Akins «Auf der anderen Seite», für den sie im vergangenen Dezember nach Dubai und Israel reiste.

Mit dem Deutschen Filmpreis in Gold und der vierfachen Auszeichnung für Fatih Akins «Auf der anderen Seite» erreichte in diesem April eine Erfolgsgeschichte ihren Höhepunkt, die im Mai 2007 mit der Wettbewerbs-Einladung zum Festival nach Cannes begann. Bei der «Lola»-Verleihung in Berlin saß Patrycia Ziolkowska zwischen ihrem Regisseur und ihrer «Filmmutter» Hanna Schygulla.

Zwei Gesichter des deutschen Films, zwei Schauspielerinnen, die beide vom Theater kommen, beide in die deutsch-polnische Kultur hin­eingeboren wurden. Zwischen ihnen liegen nicht nur 36 Lebensjahre, sondern auch Geburt und Ende des Neuen Deutschen Films und eine Wiederkehr des deutschen Autorenkinos ohne Zentralverband, ohne ideologischen Überbau – und ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Juni 2008
Rubrik: Akteure, Seite 40
von Andreas Wilink

Vergriffen