Den Ruhrpott mit der Seele suchen

Das Mammuttheaterprojekt «Odyssee Europa» führt seine Gäste durch sechs zeitgenössische Odysseus-Stücke, die Metropolenregion Ruhr 2010 und in die Privatquartiere gastfreundlicher Pottbewohner

Auf dem Nachttisch steht eine Schale mit Obst und Schokolade. Auch an eine Wasserflasche und Bettlektüre haben die aufmerksamen Gastgeber gedacht: Neben einem Bildband über die schönsten Strände – für eine Irrfahrerin im Geiste des Odysseus keinesfalls unerheblich – liegt Ralf Roth­manns Erzählband «Rehe am Meer».

Von dem inzwischen in Berlin lebenden Ruhrgebietsschriftsteller hat Jugendtheater-Schauspieler Till dem Gast aus der Hauptstadt schließlich schon vorgeschwärmt, als wir mittags auf dem Weg von Essen nach Bochum gute 90 Minuten auf der A 40 – dem «längsten Parkplatz des Ruhrgebiets» – steckengeblieben sind.
 

Nachts zu Gast bei Unbekannten

Till und seine Freundin, die Kinderpsychologin Irina, gehören zum Mammuttheaterprojekt «Odyssee Europa», das die Kulturhauptstadt Ruhr 2010 gemeinsam mit sechs regionalen Schauspielhäusern und der Agentur raumlabor berlin veranstaltet. Denn wer möchte, bucht nicht nur sechs zeitgenössische Theateraufführungen samt einer zweitägigen «Irrfahrt durch die Zwischenwelt», sondern auch eine Übernachtung bei Unbekannten. Diese Gastgeber stellen dann Nachtlager und Frühstück, kutschieren die Reisenden zum Theater und weisen sie unterwegs auf die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute April 2010
Rubrik: Aufführungen, Seite 22
von Eva Behrendt

Vergriffen