Alles bestens

Es gibt jemand, dem fehlt in Mülheim – nichts. Eine Absage

Liebe Redaktion,
ich muss leider passen. Denke seit einigen Tagen herum, aber soooo richtig fällt mir nichts ein. Zumindest habe ich immer gleich schon selbst überzeugende Gegenargumente. Elfriede Jelineks «Werk/Bau/Sturz» in Köln, ja, aber wollen wir zweimal Jelinek? Christine Dössel hat die Auswahl von München gut begründet. Philipp Löhles «supernova» in Mannheim, ja, aber Kevin Rittberger war noch nicht da und ist wichtig. Wenn ihr Lutz Hübner nicht eingeladen hättet, wäre es ein Thema gewesen. Habt ihr aber.

Ich hatte auch an Nuran David Calis und «The Next Generation» in Bochum gedacht, aber als Stück ist «Verrücktes Blut» natürlich stärker. Sorry, ihr habt das einfach gut gemacht. Ich hab nix zu meckern. Und das ist für einen Artikel ja eine langweilige Haltung. Bin übrigens auch sehr glücklich über die Berlin-Auswahl. Ist das furchtbar!
Herzlich grüßt Stefan Keim

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Mai 2011
Rubrik: Best of … Mülheimer Stücke, Seite 33
von Stefan Keim