Laudatio auf eine Wildgans

Der Schauspieler des Jahres Ulrich Matthes

Theater heute - Logo

Ulrich Matthes liebt die Leichtathletik, ganz besonders den Zehnkampf, die Königsdisziplin! Dass so unterschiedliche Vorgänge wie Kugelstoßen und Stabhochsprung gleich hintereinander beherrscht werden müssen, treibt Matthes in glühende Verehrung. Wir waren mal zusammen beim Mehrkampfmeeting in Ratingen, als Dan O’Brien auflief, dreifacher Weltmeister, Olympiasieger in Atlanta. Matthes sprang sofort von seinem Sitz auf: «O’Brian! Heute wird dich Hämälainen schlagen.

» – «Wer bitte?» – «Hämälainen!! Der Finne! Ruhe jetzt!»

Matthes blieb dann während des Hürdenlaufs, dem Diskus- und Speerwurf und dem 1.500-Meter-Lauf einfach stehen, ich schätze drei Stunden, aber Hämälainen, der Finne, verlor. 

 

Wenn auf der großen Bühne des Deutschen Theaters Jahre später ganz hinten an der Brandmauer die kleine Tür aufgeht und Corinna Harfouch und Ulrich Matthes die quasi unendlichen 1.500 Meter nach vorne bis zur Rampe laufen, denk ich, oh Gott, O’Brian und Hämälainen in Ratingen. Harfouch vorneweg in schwarzen Lackstiefeln, Kampfrock und Push-ups wie zum Kugelstoßen; Matthes in hochgekrempelten Jeans, im Mantel, mit schwarzer Hornbrille, leicht wankend, mit zurückfallendem Kopf und irgendwie im ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Jahrbuch 2005
Rubrik: Schauspieler des Jahres, Seite 64
von Moritz Rinke

Vergriffen
Weitere Beiträge
Die neue Klassengesellschaft?

+ Während sich Arm und Reich in Deutschland wieder schärfer trennen und neu sortieren, müssen sich auch die Bühnen altneuen Fragen stellen. Warum kommen immer dieselben Häuser zum Berliner Theatertreffen? Wie gut und ambitioniert ist das Schauspiel in der sogenannten Provinz? Welche Dynamik hat die deutschsprachige Bühnenszene in den letzten Jahren erfasst? Ob wir...

Ein Vivat: die Sieger des Jahres

 … der ausgleichenden Gerechtigkeit, mit der unsere 39 Kritiker in diesem Jahr gleich vier Theater aus Hauptstadt, Nord, Süd und Ost, A- und B-Liga zum Theater des Jahres erkoren. Kopf an Kopf mit je fünf Stimmen laufen ein: Bernd Wilms’ kulturpolitisch heftig umkämpftes und schlussendlich wiedererrungenes Deutsches Theater in Berlin, Frank Baumbauers Münchner...

Uraufführungen und Erstaufführungen der Spielzeit 2005/2006

Uraufführungen

A Juri Andruchowytsch Orpheus Illegal (Düsseldorfer Schauspielhaus)

B Martin Baltscheit Schneewittchen darf nicht sterben (Düsseldorfer Schauspielhaus) und Winterzirkus (Forum Freies Theater Düsseldorf) ·· Igor Bauersima Boulevard Sevastopol (Burgtheater Wien) und Oh, Die See! (Deutsches Schauspielhaus Hamburg) und Lucie de Beaune (Schauspielhaus...