Teile und gewinnet

Das Kampnagel Sommerfestival unter Matthias von Hartz geht mit Boris Charmatz, geheimagentur und Forced Entertainment in die vorletzte Runde

Dieses Sommerfestival wird das größte und schönste, das es je gab», verkündete der Künstlerische Leiter Matthias von Hartz im Programmheft. Auch das gesinnungsbewusste Festival in Hamburg ist von der «Wachstumslogik» bedroht. Bei einem Blick ins eigene Theorie-Programm mit dem Schwerpunkt «Gemeingüter» hätte sich als passendere Überschrift für die neuen Festival-Koproduktionen auf Kampnagel angeboten: «Share & Win».



Nicht nur bei Pina Bauschs «Kontakthof» begegnete man in Hamburg vielen alten Bekannten wie der Needcompany, Forced Entertainment, Akram Khan oder Cuqui Jerez. Das Hamburger Performanceduo geheimagentur als lokaler Act war ebenfalls kein Newcomer. Neu und ziemlich hoch in den diesjährigen internationalen Koproduktionscharts – wenn auch nicht unumstritten – lag Boris Charmatz’ Performance «Enfant», die kurz nach ihrer Weltpremiere als Festivaleröffnung in Avignon zur Deutschen Erstaufführung kam und auch hier das Publikum polarisierte. Charmatz, Tänzer und Leiter des Tanzzentrums Museé de la danse in Rennes, eilte der medienwirksame Ruf vom «Enfant terrible« bereits voraus. Seine
Arbeitsweise, auf dem alten Ehrenhof des Papstpalastes in Avignon noch «Tanz» genannt, fällt ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Oktober 2011
Rubrik: Magazin, Seite 59
von Anja Quickert